Orientierungslauf: Vroni König-Salmi zurück im Nationalteam
Aktualisiert

OrientierungslaufVroni König-Salmi zurück im Nationalteam

Vroni König Salmi (40) kehrt ins Nationalteam zurück. Die vierfache Mutter setzt nächstes Jahr nochmals voll auf den Spitzensport.

In den letzten beiden Jahren hatte sich die in Kuusisto (Fi) wohnende Vroni König Salmi kurzfristig für eine WM-Teilnahme entschieden. Jetzt will sie nochmals voll auf die Karte OL setzen- mit dem Hauptziel, an der WM nochmals eine Staffelmedaille zu gewinnen. König Salmi nennt schon sieben WM-Auszeichnungen ihr Eigen; 2001 wurde sie Weltmeisterin im erstmals augetragenen Sprint.

«Sie zählt nach wie vor zu den weltbesten OL-Läuferinnen. Es ist toll, sie im Kader zu haben. Mit ihrer Erfahrung wird sie eine Bereicherung für das Team sein», sagte Cheftrainer Matthias Niggli.

Bei der Kaderbildung für die Saison 2010 gab es nur wenig Änderungen. Der WM-Silbermedaillengewinner Fabian Hertner stieg ins A-Kader auf. Neu ins U23-Kader aufgenommen wurden Martin Hubmann und Philipp Sauter. Severin Howald schaffte den Sprung vom Junioren- ins B-Kader.

Swiss Orienteering. A-Kader Männer/Frauen 2010:

Vroni König- Salmi (Kuusisto/Fi), Fabian Hertner (Pratteln), Lea Müller (Liestal), Daniel Hubmann (Eschlikon), Simone Niggli (Münsingen), Matthias Merz (Beinwil am See), Matthias Müller (Oberwil-Lieli), Baptiste Rollier (Valangin).

B-Kader Männer/Frauen:

Ines Brodmann (Riehen), Severin Howald (Oberönz), Caroline Cejka (Bülach), Raffael Huber (Hedingen), Rahel Friederich (Basel), Dominik Koch (Eptingen), Sara Lüscher (Nänikon), Andreas Kyburz (Möhlin), Brigitte Mühlemann (Bern), Marc Lauenstein (Peseux), Seline Stalder (Malters), Andreas Rüedlinger (Bülach), Angela Wild (Ennenda), Judith Wyder (Zimmerwald).

U23-Kader Männer/Frauen:

Sabine Hauswirth (Belp), Martin Hubmann (Eschlikon), Philipp Sauter (Chur).

(si)

Deine Meinung