Aktualisiert 04.04.2009 23:54

Mount Redoubt

Vulkan spuckt kilometerhohe Aschewolke aus

Nach einer Woche relativer Ruhe ist der Vulkan Mount Redoubt in Alaska erneut ausgebrochen. Aus dem Krater wurde am Samstagmorgen eine riesige Aschewolke rund 15 Kilometer hoch in die Luft geschleudert.

Dies war eine der grössten Eruptionen, seit der Vulkan am 22. März dieses Jahres wieder aktiv wurde, wie das Beobachtungszentrum in Anchorage mitteilte.

Die Wolke bewegte sich dem US-Wetterdienst zufolge dann in Richtung Südosten, so dass die Ortschaften auf der Halbinsel Kenai von körniger Asche überzogen wurden.

Der Vulkan liegt etwa 160 Kilometer südwestlich von Anchorage. Er war zuletzt in den Jahre 1989 und 1990 vier Monate lang ausgebrochen.

(Quelle: AP)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.