Nicht Eyjafjalla: Vulkanasche auch auf dem Mars
Aktualisiert

Nicht EyjafjallaVulkanasche auch auf dem Mars

Vulkanasche gibt es zur Zeit nicht nur über Europa, sondern auch auf dem Mars. Das belegen neue Bilder vom roten Planeten.

Der Krater auf dem Mars. ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

Der Krater auf dem Mars. ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

Bilder einer Kamera des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der ESA-Raumsonde Mars Express zeigten grössere Aschemengen vor allem an windgeschützten Stellen im Inneren von Einschlagskratern. Die Asche sei von Vulkanen produziert, vom Wind über den Roten Planeten transportiert und in den Kratern abgelagert worden. Die Vulkane seien jedoch heute nicht mehr aktiv.

Der Einschlagkrater ist etwa 50 Kilometer gross. Die beim Aufprall eines Asteroiden aufgeworfenen Kraterränder sind schon stark von der Erosion angegriffen. Daraus schliessen die Forscher, dass der Impakt schon vor sehr langer Zeit, vermutlich vor über drei Milliarden Jahren geschah.

Mehr Bilder gibts beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. (dapd)

Deine Meinung