Waadt: Geiselnahme bei Banküberfall
Aktualisiert

Waadt: Geiselnahme bei Banküberfall

Bei einem Banküberfall mit Geiselnahme haben zwei Täter am Donnerstagabend im Kanon Waadt eine grosse Geldsumme erbeutet.

Die beiden maskierten und bewaffneten Räuber überwältigten den Leiter der Raiffeisenbank Cheseaux-sur-Lausanne kurz nach 18.00 Uhr an seinem Wohnort in einem Dorf des Gros-de-Vaud, wie die Waadtländer Kantonspolizei bekannt gab. Der Bankleiter wurde gezwungen, in seinem Auto mit den Tätern in die Bank zu fahren und diese zu öffnen. Die Räuber leerten den Bankomat und behändigten eine erhebliche Geldsumme im Tresor. Sie fesselten ihr Opfer und suchten mit dessen Auto das Weite. Der Bankleiter konnte sich kurze Zeit später selber befreien und Alarm auslösen. Die Grossfahndung der Polizei blieb aber bis zum späten Abend ohne Ergebnis. Das Fluchtfahrzeug wurde in der Region Echallens aufgefunden. Es handelte sich bereits den fünften Überfall auf eine Raiffeisenbank in der Westschweiz seit dem Jahreswechsel. (dapd)

Deine Meinung