Aktualisiert 11.01.2010 18:50

Tötungsdelikt

Waadtländer Lokalpolitikerin umgebracht

Eine 66-jährige Waadtländer Lokalpolitikerin ist in ihrer Wohnung in Vaux-sur-Morges einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen. Der Sohn ihres Ehemannes wurde inzwischen als Tatverdächtiger verhaftet.

Die Frau war am Samstagabend leblos im Erdgeschoss ihres Hauses aufgefunden worden. Der Sohn ihres Ehemannes, ein 45-jähriger Franzose, hatte versucht, die Frau zu reanimieren. Seine Aussagen, die Frau sei gestürzt, machte die Polizei allerdings stutzig.

Dies bestätigte sich dann auch bei der Autopsie. Die Spezialisten stellten mehrere Quetschungen und Blutergüsse im Gesicht sowie einen Schädelbruch fest. Diese Verletzungen passten nicht zu einem Unfall, sagte Jean-Christophe Sauterel, Mediensprecher der Waadtländer Polizei auf Anfrage.

Der Mann wurde festgenommen. Er streitet die Tat allerdings ab, wie die Waadtländer Polizei am Montagabend mitteilte.

Die 160-Seelen-Gemeinde Vaux-sur-Morges steht unter Schock. Die ermordete Frau ist keine Unbekannte: Sie sass seit mehreren Jahren im Gemeinderat (Exekutive).

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.