«Wacko Jacko» dümmer als Paris Hilton
Aktualisiert

«Wacko Jacko» dümmer als Paris Hilton

Dem US-Popsänger Michael Jackson ist die zweifelhafte Ehre zuteil geworden, zum vierten Mal in Folge zum «Dümmsten Amerikaner des Jahres» gekürt worden zu sein.

In einer Zufallsbefragung unter 1045 US-Bürgern sagten 69 Prozent, der 47-jährige Musiker habe sich in den vergangenen zwölf Monaten dumm verhalten, wie der Organisator Jeff Barge am Freitag in Los Angeles mitteilte.

Knapp dahinter landeten US-Vizepräsident Dick Cheney und die Millionenerbin Paris Hilton jeweils mit einem Wert von 59 Prozent. Cheney hatte sich zum Gespött der Nation gemacht, als er im Februar einen Freund bei der Wachteljagd versehentlich anschoss.

US-Präsident George W. Bush folgte ihm in der Umfrage auf dem Fusse: 57 Prozent der Befragten befanden, der Staatschef habe sich mindestens einmal dumm angestellt.

Dahinter landeten Hollywood-Schauspieler Tom Cruise, der republikanische Politiker Tom DeLay, Rocksängerin Courtney Love sowie US-Schauspieler Robert Blake, Popstar Madonna und das britische Topmodel Kate Moss. Die Umfrage wird immer zum 1. April erhoben.

(sda)

Deine Meinung