06.12.2014 20:13

Game-Duell

Wählen Sie das Mobile-Game des Jahres!

Games auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Welches ist Ihrer Meinung nach das beste Mobile-Game 2014?

von
tob/pst

Einfach statt kompliziert, intuitiv statt komplex, kurze statt ultra-lange Partien: Handy- respektive Mobile-Games ziehen immer mehr Nutzer in ihren Bann. Egal ob im ÖV, während der Mittagspause oder zu Hause auf dem Sofa, Spiele erobern mobile Geräte (und ihre Besitzer) in Windeseile. Längst sind Mobile-Games zu einem wichtigen und kaum noch aus der Industrie wegzudenkenden Zweig des Gaming-Business geworden.

Zwar sträuben sich zahlreiche sogenannte Hardcore-Gamer nach wie vor hartnäckig, Tablet- und Handy-Spiele als «richtige» Games zu akzeptieren, doch ist es vor allem die Masse der Gelegenheitsspieler, die dem Genre Umsatz- und Download-Zahlen im Millionenbereich beschert.

20 Minuten sucht jetzt das Mobile-Game des Jahres. Falls Sie auch auf ihrem Smartphone oder Tablet zocken, dann machen Sie beim grossen Duell mit und geben Ihrem Favoriten die Stimme. Zur Wahl stehen ausschliesslich «echte» Mobile-Games, also keine Ableger von PC- oder Konsolen-Spielen wie beispielsweise «Tomb Raider 2» oder «Civilization Revolution 2». Ausserdem können Sie nur für Spiele abstimmen, die mindestens auf einem der beiden mobilen Betriebssysteme (iOS, Android) in diesem Jahr erschienen sind.

Spielen auch Sie ab und zu oder vielleicht sogar öfter Mobile-Games? – Dann machen Sie beim grossen 20-Minuten-Duell mit und wählen Sie Ihr Mobile-Game des Jahres 2014.

Mobile-Games überholen in Asien PC-Titel

In Südasien spielen mittlerweile 119 Millionen Spieler Mobile-Games, wie gulli.com berichtet. Dagegen daddeln «nur» noch 97 Millionen dagegen PC Games. Dies belegt den Trend, nach dem PC Spiele – zumindest in Asien - immer mehr an Bedeutung verlieren.

In westlichen Ländern sieht das noch anders aus, doch auch hier zeichnet sich deutlich ab, dass Mobile Games immer an Bedeutung gewinnen. Jüngere Spieler wachsen mit Games auf, die man kurz zwischendurch spielen kann und die nicht stundenlange Partien wie beispielsweise MMORPGs verlangen. Es könnte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis Europa und die USA ähnliche Zustände erreichen wie der asiatische Markt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.