Wahlen: Hilfe für «Trödelkreis»
Aktualisiert

Wahlen: Hilfe für «Trödelkreis»

Bei den National- und Ständeratswahlen am 21. Oktober reichten mehrere Zürcher Wahlkreise die Resultate mit grosser Verspätung ein.

Kanton und Stadt Zürich haben die Probleme analysiert und Massnahmen beschlossen: Beim nächsten Wahl- und Abstimmungswochenende am 25. November bieten die Kreiswahlbüros 1 und 2, 4 und 5 sowie 7 und 8 mehr Personal auf.

Insbesondere dem «Trödelkreis» 4 und 5, der unter Büroleiter Max Künzig erst um 1.57 Uhr die Resultate lieferte, wird das Zentralwahlbüro mit eigenen Leuten «organisatorisch und führungsmässig» unter die Arme greifen. «Zudem prüfen wir in der ganzen Stadt weitere Massnahmen, um strukturelle Defizite nachhaltig zu beheben», sagt der städtische Abstimmungsleiter Beat Gähwiler.

Deine Meinung