Wahlschweizer Freddy Quinn: Steuerbetrug

Aktualisiert

Wahlschweizer Freddy Quinn: Steuerbetrug

Gegen den singenden Seemann Freddy Quinn (73, «Junge, komm bald wieder») wird Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben.

Von 1998 bis 2002 war der Entertainer, der am Luganersee wohnte, in der Schweiz gemeldet, soll aber hauptsächlich in Hamburg gelebt haben.

2,8 Millionen Franken soll er nun zurückzahlen.

Deine Meinung