Aktualisiert

Waldbrände zwingen 1000 Menschen zur Flucht

Wald- und Buschbrände im Osten Floridas haben etwa 1000 Menschen zur Flucht aus ihren Häusern gezwungen. Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen.

Obwohl starke Winde und anhaltende Trockenheit ihre Arbeit erschwerten, wurden bis Montag nur zwei Häuser von den Feuern zerstört. Die Flammen lodern seit Freitag und hatten am Montag 3200 Hektaren Land zwischen Daytona Beach und dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral an der Küste geschwärzt, wie US-Medien berichteten.

Eine Autobahn bei Port Orange wurde wegen Rauches auf einer Strecke von über 50 Kilometern gesperrt. Die schlechte Sicht war laut Polizei auch der Grund für einen Auffahrunfall, bei dem am Sonntag auf der Fernstrasse zwei Menschen ums Leben gekommen waren. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.