Kalifornien: Waldbrand bedroht hunderte Häuser
Aktualisiert

KalifornienWaldbrand bedroht hunderte Häuser

Ein sich rasch ausbreitender Waldbrand hat am Wochenende in Kalifornien rund 2.000 Häuser bedroht. Die Bewohner von 170 Gebäuden mussten nach Angaben der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Der Brand in der Nähe des Yosemite-Nationalparks loderte am Samstagabend auf einer Fläche von mehr als 6.500 Hektar, am Morgen waren es nur gut 400 Hektar gewesen. Die Flammen fänden reichlich Nahrung, sagte Behördensprecher Daniel Berlant.

Rund 900 Feuerwehrleute waren im Einsatz, hunderte weigere waren auf dem Weg zu dem Brand entlang des Flusses Mercer westlich von Yosemite. Der Nationalpark ist einer der beliebtesten in den Vereinigten Staaten.

In Nordkalifornien wurde ein Feuerwehrmann von einem umstürzenden Baum erschlagen. Der Mann war nach Behördenangaben am Freitag gegen einen Brand in der Nähe der Stadt Junction im Einsatz und starb auf dem Weg ins Krankenhaus. (dapd)

Deine Meinung