Wale gefährdet: Protest gegen Forscher-Experiment
Aktualisiert

Wale gefährdet: Protest gegen Forscher-Experiment

Die Arbeitsgruppe zum Schutz der Meeressäuger (ASMS) hat gegen geplante Tests im Golf von Mexiko protestiert.

Forscher der Universitäten Cambridge und Texas beabsichtigten, den gewaltigen Chicxulub-Krater nordöstlich der Halbinsel Yucatán zu untersuchen. Zur seismischen Erfassung des Kraters müssten Schockwellen im Wasser ausgesendet werden.

An der Quelle würden Schallwellen mit einer Lautstärke von bis zu 255 Dezibel erzeugt. Solche extreme Schockwellen können sich auf Wale, Delfine und alle anderen Meeresbewohner tödlich auswirken.

Deine Meinung