Aktualisiert 10.10.2005 13:34

«Wallace und Gromit»-Archiv verbrannt

Ein Brand in einem Lagerhaus des britischen Aardman-Studios hat das gesamte «Wallace und Gromit»-Archiv zerstört.

Sämtliche Requisiten und Bühnenbilder für die bekannten Trickfilme mit den beiden Knetfiguren seien verbrannt, teilte das in Bristol ansässige Unternehmen am Montag mit. Dem Filmstudio blieben nur noch die Requisiten und Figuren aus seinem aktuellen Streifen «Wallace und Gromit - the Curse of the Were-Rabbit», der am Donnerstag in die Kinos kommt.

Eigentlich hätte der Montag für Aardman ein Freudentag sein können: In den USA, wo der neue Film bereits am Wochenende anlief, erwies er sich als Kassenschlager. «Heute hätte ein Tag zum Feiern sein sollen, stattdessen ist unsere gesamte Geschichte ausgelöscht worden», sagte Aardman-Sprecher Arthur Sheriff. Neben dem Material für die drei bisherigen Wallace-und-Gromit-Filme wurden auch die Requisiten für den Spielfilm «Chicken Run» und weitere Aardman-Produktionen zerstört.

Das Feuer brach nach offiziellen Angaben gegen 05.30 Ortszeit aus, das Dach und drei Mauern im Innern des Lagerhauses stürzten ein. Die Brandursache werde noch untersucht, erklärte ein Feuerwehrsprecher.

Der Erfinder von Wallace und Gromit, Nick Park, erklärte, mit Blick auf die Erdbebenkatastrophe in Südasien relativiere sich der Verlust: «Obwohl es eine kostbare Sammlung ist und wertvoll für die Firma, ist dies im Lichte anderer Tragödien keine grosse Sache.» Park schuf den Erfinder Wallace und seinen Hund Gromit 1985 und führte bei allen Filmen Regie.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.