Aussergewöhnliches Lockangebot - Würden Sie für 4000 Franken in dieses Bergdorf ziehen?
Publiziert

Aussergewöhnliches LockangebotWürden Sie für 4000 Franken in dieses Bergdorf ziehen?

Zeneggen VS braucht dringend Schulkinder, sonst muss die Oberstufe dicht machen. Mit Geld will man nun neue Familien anlocken.

1 / 3
Für neue Schulkinder ist die Gemeinde Zeneggen VS bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Für neue Schulkinder ist die Gemeinde Zeneggen VS bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Wikipedia / Dgerritzen
Gibts nicht rasch neue Schülerinnen und Schüler, droht der Oberstufe die Schliessung. 

Gibts nicht rasch neue Schülerinnen und Schüler, droht der Oberstufe die Schliessung.

Wikipedia/Dgerritzen
Und wenn die Oberstufe einmal geschlossen ist, ist der Gemeindepräsident überzeugt, macht bald die ganze Schule dicht.

Und wenn die Oberstufe einmal geschlossen ist, ist der Gemeindepräsident überzeugt, macht bald die ganze Schule dicht.

Wikipedia / Dgerritzen

Darum gehts

  • Zeneggen VS hat zu wenig Schulkinder.

  • Ändert sich das nicht bald, droht die Schliessung der Oberstufe.

  • Doch Not macht erfinderisch: Die Gemeinde will Familien mit Kindern nun mit Geld anlocken.

Der Oberstufe im Oberwalliser Dorf Zeneggen droht die Schliessung. Grund: In der 300-Seelen-Gemeinde fehlt es an Schulkindern, wie der «Walliser Bote» berichtet. Konkret braucht es für den Erhalt der Oberstufe im nächsten Jahr drei Schülerinnen oder Schüler. Bereits im laufenden Jahr wurde der Richtwert von sieben Kindern nicht erreicht, doch hat der Staatsrat nochmals ein Auge zugedrückt. Für nächstes Jahr sehe es schlecht aus, meint Gemeindepräsident Andreas Imstepf.

Er greift deshalb zu einer aussergewöhnlichen Massnahme: Zuzüger mit Kindern werden mit Geld belohnt. «Wenn Familien mit Kindern in der Oberstufe für die nächsten zwei Jahre nach Zeneggen ziehen, erhält jede Familie pro Kind jährlich 3934 Franken», so Imstepf. 3934 ist die Postleitzahl von Zeneggen.

Vorbild Albinen

Imstepf ist sich sicher: Wenn die Oberstufe einmal geschlossen ist, macht bald die ganze Schule dicht. Das dürfe nicht passieren: «Wenn wir die Schule verlieren, ist Zeneggen tot. Das Dorf wird sich in eine Alterssiedlung verwandeln.» Es gehe darum, drei kurze Jahre zu überbrücken, so der Gemeindepräsident: «Laut der Entwicklung im Dorf wird es für das Schuljahr 2024/2025 wieder genügend Kinder haben.»

Albinen VS hatte vor vier Jahren eine ähnliche Strategie gegen das Abwanderungsproblem gewählt. Die Gemeinde zahlt gar 25’000 Franken pro Erwachsenen und 10’000 Franken pro Kind. Bis 2019 wurden immerhin sechs Gesuche gutgeheissen. «Auch wir sind guten Mutes», sagt Imstepf. Doch nicht nur das Beispiel Albinen, sondern auch die Lonza gibt Imstepf Anlass zur Hoffnung: Am Standort Visp schafft das Chemieunternehmen Tausende Arbeitsplätze. Vom Zulauf wollen Imstepf und seine Gemeinde profitieren.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung

62 Kommentare