«Ein Geschenk an die Toten»: Walliser fährt Maserati als Leichenwagen
Aktualisiert

«Ein Geschenk an die Toten»Walliser fährt Maserati als Leichenwagen

Ein Bestatter fährt Tote neu mit einem umgebauten Luxuswagen zu ihrer letzten Ruhestätte. Teuer soll der Dienst aber nicht werden.

von
qll
1 / 2
Liebhaber von schönen Autos können nun standesgemäss zu ihrer letzten Ruhestätte gefahren werden.

Liebhaber von schönen Autos können nun standesgemäss zu ihrer letzten Ruhestätte gefahren werden.

Studio photo Bonnardot
Der Walliser Unternehmer Patrick Quarroz hat dafür einen Maserati in einen Leichenwagen umgewandelt.

Der Walliser Unternehmer Patrick Quarroz hat dafür einen Maserati in einen Leichenwagen umgewandelt.

Studio photo Bonnardot

Liebhaber von schönen Autos können nun standesgemäss zu ihrer letzten Ruhestätte gebracht werden. Der Walliser Unternehmer Patrick Quarroz hat für den letzten Weg einen Maserati als Leichenwagen gekauft, wie «Le Nouvelliste» berichtet.

350 PS hat der Wagen. Der Bestatter sagt aber, dass die Kosten zum Friedhof nicht höher als bei einem herkömmlichen Fahrzeug sind: «Das ist mein Geschenk an die Toten», sagt er. Er fügt hinzu, dass dieses Fahrzeug zwar in der Schweiz überraschen mag, in Italien aber häufig gesehen werde.

Der Walliser besitzt zudem einen Leichenwagen, der sich crèmefarben von den dunklen Bestattungsfahrzeugen abhebt. Der Unternehmer hat auch eine eigene Kapelle, die an sein Haus angrenzt.

Deine Meinung