Wanda Nara spricht in Memo über Scheidung von PSG-Star Mauro Icardi

Publiziert

Beziehungs-Aus?Wanda Nara spricht in mysteriöser Memo über Scheidung von PSG-Star Icardi

Nach einer langen Pause geht das Ehe-Drama zwischen Mauro Icardi und Wanda Nara weiter. Vor einem Jahr erwischte sie ihn beim Sex mit einer Schauspielerin, nun sagt sie in einer Sprachnachricht, dass die Ehe endgültig vorbei sei. 

von
Nils Hänggi
1 / 5
Nach einer langen Ruhephase geht die Krise zwischen Mauro Icardi und Wanda Nara wieder los. 

Nach einer langen Ruhephase geht die Krise zwischen Mauro Icardi und Wanda Nara wieder los. 

Instagram
So bestätigt die 35-Jährige in einer Sprachnachricht, die das argentinische TV abspielt, dass sie sich vom Fussballer scheiden lässt – und das endgültig.

So bestätigt die 35-Jährige in einer Sprachnachricht, die das argentinische TV abspielt, dass sie sich vom Fussballer scheiden lässt – und das endgültig.

Instagram
Sie sagt: «Ich halte es nicht mehr aus.»

Sie sagt: «Ich halte es nicht mehr aus.»

IMAGO/Independent Photo Agency Int.

Darum gehts

  • Seit 2014 sind Mauro Icardi und Wanda Nara verheiratet. 

  • Bereits im letzten Herbst standen die beiden vor einer Trennung.

  • Nun kursiert eine Sprachnachricht, in der Wanda sagt, dass sie die Scheidung wolle. 

  • Icardi dementiert dies. 

Lange Zeit war es ruhig um Mauro Icardi und seine Frau Wanda Nara. Zumindest in Sachen Ehe. Denn Gerüchte um den Fussballer gab es zuletzt zuhauf. Der 29-Jährige hat keine Zukunft mehr bei Paris Saint-Germain. Es hiess, dass er nach der Tumor-Erkrankung von BVB-Stürmer Sébastian Haller als Ersatz im Gespräch gewesen sein soll, die Dortmunder sich dann aber gegen ihn entschieden hätten. Zuletzt gab es Gerüchte um eine Rückkehr Icardis nach Italien. 

Nun ist er wieder in den Schlagzeilen – aber nicht sportlich. Denn nach einer langen Pause geht die Krise zwischen ihm und Wanda wieder los. So kursiert im argentinischen TV eine mysteriöse Sprachnachricht der 35-Jährigen. In dieser ist zu hören, wie sie festhält, dass sie sich vom Fussballer scheiden lasse. Wanda meint: «Ich halte es nicht mehr aus.» Sie sei gerade in Argentinien, um alles zu planen. «Ich bleibe jetzt noch ein paar Tage und dann hole ich mir alles, was ich brauche», so der TV-Star.  

Wanda erwischte ihn beim Sex

Die Ehe der beiden, die seit 2014 läuft, ist ein Auf und Ab. Bereits im letzten Herbst stand es sehr kritisch um die Beziehung der beiden. Damals hat Wanda den PSG-Star beim Sex mit der Schauspielerin María Eugenia Suárez erwischt. Sie entfolgte dem Fussballer, löschte die neuesten gemeinsamen Bilder. Argentinischen Medien spielte sie Chat-Protokolle zu, die sie auf dem Natel ihres Gatten entdeckt hatte. 

Doch Icardi kämpfte um seine Frau. Er postete unzählige innige Fotos von sich und Wanda und veröffentlichte mehrere Liebesschwüre. Die Affäre dementierte derweil den Sex mit Icardi. Gegenüber «MDZ» meinte Suárez: «Ich weiss nicht, woher das alles kommt. Ich kenne die beiden nicht einmal. Ich habe mich gerade getrennt, ich denke an etwas anderes.»

Doch die Beweise waren erdrückend, zumal der PSG-Star später selbst zugab: «Wie sehr es schmerzt, seine Lieben zu verletzen.» Und: «Man heilt nur, wenn man die Vergebung desjenigen hat, den man verletzt hat.» Dennoch – Wanda vergab dem Fussballer, die beiden kamen wieder zusammen. Zumindest bis jetzt. 

Ist die Memo bereits alt?

Und der PSG-Star selbst? Der dementiert über Insta die Trennung vehement. «Ich weiss nicht, wer mir mehr leid tut: Diejenigen, die Dinge in meinem Leben erfinden, oder diejenigen, die daran glauben», schreibt er. Als Insta-Profilfoto hat der Fussballer ein Foto, das ihn in einem innigen Kuss mit Wanda zeigt. 

Es bleibt also spannend, wie es mit Wanda Nara und Mauro Icardi weitergeht. Das aus verschiedenen Gründen. Einerseits weil am Donnerstagnachmittag Gerüchte aufkommen, die besagen, dass die Sprachmemo von einer wütenden ehemaligen Hausarbeiterin geleakt worden und diese bereits alt sei. Andererseits, weil immer wieder pikante Details über das Liebesleben des argentinischen Promi-Paares ans Licht kommen. So verriet einst der ehemalige italienische Nationalspieler Daniele Adani auf dem «Twitch»-Kanal von Stürmer-Legende Christian Vieri, dass Icardi und Nara offenbar bis zu zwölf Mal Sex hätten – am Tag

Wanda und Icardi haben zwei gemeinsame Kinder. Sie hat noch drei aus der Beziehung mit Maxi Lopez. Um sie wird es dann auch in einer allfälligen Trennungsschlacht gehen. Aber nicht nur. So müssten die beiden ein gemeinsames Vermögen von rund 60 Millionen Franken aufteilen. Hinzu kommt, dass Wanda Besitzerin des Unternehmens «World Marketing Football» ist, mit dem sie unter anderem die Marke «MI9» von Mauro Icardi verwaltet. Des Weiteren gibt es noch mehrere Luxus-Karren und -Häuser. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

10 Kommentare