Crans-Montana: Wanderer sitzen über 2 Stunden in Gondel fest
Publiziert

Crans-MontanaWanderer sitzen über 2 Stunden in Gondel fest

Mehrere Stunden sassen eine Leser-Reporterin und ihre Eltern am Samstag in einer Seilbahn fest. Grund waren technische Probleme.

von
doz
1 / 6
Anderthalb Stunden lang sassen diese Wanderer in einer Gondel fest.

Anderthalb Stunden lang sassen diese Wanderer in einer Gondel fest.

Leser-Reporter
Glücklicherweise hatten sie Proviant dabei.

Glücklicherweise hatten sie Proviant dabei.

Leser-Reporter
Auch ein Hund sass fest.

Auch ein Hund sass fest.

Leser-Reporter

Am Samstag wollte eine junge Leserin aus Fribourg zusammen mit ihren Eltern in Crans-Montana für eine Wanderung auf den Cry d'Er fahren. Als sie sich gegen 13 Uhr in der in der Bahn befanden, hielt diese kurz nach der Mittelstation abrupt an. «Eine halbe Stunde lang hat sich erst einmal gar nichts mehr bewegt», erzählt die Leserin. Danach sei die Gondel langsam vor und zurück und dann wieder vorwärts gefahren.

Die Familie sass zusammen mit einer weiteren Person und ihrem Hund fest. «Wir sind nicht in Panik geraten», erzählt die Leserin. Man habe sich stets sicher gefühlt, aber man sei etwas ungeduldig geworden. «Zum Glück hatten wir etwas zu essen und zu trinken dabei.»

Ausfall bereits am Morgen

Erst gegen 14 Uhr kam die Information, dass die Gondel die Fahrt bald wieder aufnehmen würde. Dies war tatsächlich der Fall, allerdings ging es nur langsam voran. Insgesamt sassen die Wanderer 2 Stunden und 20 Minuten auf der Seilbahn fest. Bei der Ankunft wurden Getränke und Snacks verteilt.

Die Gondel hatte bereits am Samstagmorgen technische Probleme gehabt. Die Bahn hatte erst gegen Mittag wieder anfahren können, blieb kurze Zeit später aber wieder stehen, wie die Betreiber des Skilift bestätigen. Die Mechaniker seien aber schnellstmöglich vor Ort gewesen und taten ihr Möglichstes, um das technische Problem zu beheben.

Deine Meinung