Wanderer stürzt 150 Meter in die Tiefe - tot
Aktualisiert

Wanderer stürzt 150 Meter in die Tiefe - tot

Ein 65-jähriger Berggänger ist am Samstag bei einem Bergunfall bei Chatel-St-Denis im Kanton Freiburg ums Leben gekommen. Er stürzte rund 150 Meter in die Tiefe.

Der Mann marschierte als letzter einer Gruppe, als er vom Weg abkam, wie die Freiburger Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Der alarmierte Arzt der Schweizerischen Rettungsflugwacht konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. (dapd)

Deine Meinung