Superjet-Absturz: War das Frühwarnsystem ausgeschaltet?
Aktualisiert

Superjet-AbsturzWar das Frühwarnsystem ausgeschaltet?

Eine Aufnahme aus dem Cockpit des abgestürzten Suchoi Superjets sorgt in Aviatik-Kreisen für Diskussionen: Das Terrain-Frühwarnsystem scheint darin ausgeschaltet.

von
kri

Bevor ein Flugzeug auf dem Boden aufprallt oder an einem Berg zerschellt, wird der Pilot im Normalfall von einem Bordinstrument, dem sogenannten Terrain Awareness and Warning System (TAWS), auf die drohende Gefahr aufmerksam gemacht. Dieses Frühwarnsystem gibt dem Piloten genügend Zeit für ein Korrekturmanöver, um die Katastrophe abzuwenden.

Seit einigen Tagen macht ein Bild des russischen Aviatik-Bloggers Sergej Dolja in Aviatik-Kreisen die Runden, auf dem das TAWS vor dem Start der Unglücksmaschine ausgeschaltet scheint.

Laut Rohit Rao von «AeroBlogger» ist das nicht normal. Er glaubt die Wartungscrew könnte das TAWS ausgeschaltet und nachher vergessen haben, es wieder zu aktivieren. Dasselbe könnte den Piloten selbst passiert sein, die das System möglicherweise auf einem früheren Flug ausgeschaltet hatten.

Helis bergen Absturzopfer in Indonesien

Eine weitere Erklärung verweist auf die Theorie, wonach die Piloten absichtlich tief geflogen waren, um die Passagiere zu beeindrucken. In diesem Fall wäre denkbar, dass sie das TAWS für den Unglücksflug ausgeschaltet hatten, um die lästigen und bei zunehmender Gefahr sehr lauten Alarmgeräusche zu vermeiden. In unbekanntem Terrain und bei schlechtem Wetter eine riskante Entscheidung.

Normales Verhalten beim Aufstarten

Sergej Dolja, der die Spekulationen unbewusst ausgelöst hatte, schob später ein weiteres Bild nach, auf dem das TAWS offenbar aktiviert ist. Auf seinem Blog schreibt er, dass in den ersten 35 Sekunden, wenn ein Superjet gestartet und seine Systeme geladen werden, alle Lämpchen aufleuchten und anschliessend erlöschen: «Ähnlich wie wenn man einen Computer startet.» Somit wäre die erste Aufnahme kein verlässlicher Hinweis, dass das TAWS tatsächlich deaktiviert war.

Rohit Rao weist allerings darau hin, dass sich in diesem Fall die Frage aufdrängt, weshalb das TAWS den Absturz nicht verhindern konnte. Dass die Piloten das Warnsignal ignorierten, scheint ihm eher unwahrscheinlich, da es sich um eine sehr erfahrene Crew handelte. Möglicherweise war das System defekt und warnte die Piloten zu spät oder gar nicht. Das wäre ein in den Worten des Bloggers ein «schwerwiegender Konstruktionsfehler». Er erinnert daran, dass auch die Emergency Locator Transmitters (ELTs) für die Ortung des Wracks nicht funktionierten und die Suche verzögerte.

Deine Meinung