Basel: Was hat Partyveranstalter D.H. mit der Toten im Hinterhof zu tun?
Publiziert

BaselWas hat Partyveranstalter D.H. mit der Toten im Hinterhof zu tun?

Am Montag wurde in einem Basler Hinterhof die Leiche einer Frau gefunden, die Polizei nahm einen 49-jährigen Deutschen fest. Es handelt sich dabei mutmasslich um den Freund des Opfers.

von
Lukas Hausendorf
1 / 4
D.H.* (links) wurde am Montag von der Polizei verhaftet, weil er im Verdacht steht, mit dem Todesfall an der Dornacherstrasse in Basel in Zusammenhang zu stehen. H. ist ein bekannter Name im Berliner Nachtleben.

D.H.* (links) wurde am Montag von der Polizei verhaftet, weil er im Verdacht steht, mit dem Todesfall an der Dornacherstrasse in Basel in Zusammenhang zu stehen. H. ist ein bekannter Name im Berliner Nachtleben.

imago images/POP-EYE
Der 49-jährige Deutsche lebte in der Liegenschaft, bei der es zum Leichenfund kam. Beim Opfer könnte es sich mutmasslich um seine Freundin handeln, mit der er im Dachstock lebte.

Der 49-jährige Deutsche lebte in der Liegenschaft, bei der es zum Leichenfund kam. Beim Opfer könnte es sich mutmasslich um seine Freundin handeln, mit der er im Dachstock lebte.

Privat
Am Montag wurde die Leiche der Frau, deren Identität noch nicht abschliessend geklärt ist, im Hinterhof der Liegenschaft gefunden.

Am Montag wurde die Leiche der Frau, deren Identität noch nicht abschliessend geklärt ist, im Hinterhof der Liegenschaft gefunden.

20 Minuten

Im Zusammenhang mit der toten Frau, die am Montag im Hinterhof einer Liegenschaft an der Dornacherstrasse im Basler Gundeldingerquartier gefunden wurde, hat die Polizei noch am gleichen Tag einen 49-jährigen Deutschen festgenommen. Dies, weil er im Verdacht steht, in Zusammenhang mit dem Todesfall zu stehen, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilte.

Beim Festgenommenen handelt es sich laut «Blick» um den Berliner Partyveranstalter D.H.* und beim Opfer mutmasslich um dessen Partnerin. H. ist eine bekannte Grösse im Berliner Nachtleben. In seinem Club verkehrten Stars wie Madonna, Johnny Depp oder Snoop Dogg. Er folgte dem Ruf der Liebe vor zwei Jahren nach Basel und wohnte mit seiner Partnerin im obersten Stock der Liegenschaft. Die beiden waren sowohl Liebes- wie auch Geschäftspartner und veranstalteten gemeinsam Events in Basel und Berlin. Die Basler Staatsanwaltschaft machte auf Anfrage keine Angaben dazu, in welcher Verbindung der Verhaftete und das Opfer standen.

Wie kam die Leiche in Nachbars Garten?

Nach wie vor unklar ist auch, wie die Frau gestorben ist. Ihre Leiche lag im Hundebecken des Gartens der Nachbarsliegenschaft. Die beiden Grundstücke trennt eine mannhohe Mauer. Denkbar wäre, dass sie von ihrer Dachterasse im fünften Stockwerk gestürzt ist – aus noch immer unklaren Umständen. Die Staatsanwaltschaft sagt zu all dem noch gar nichts. Man ermittle auf Hochtouren und äussere sich nicht zum laufenden Verfahren.

*Name der Redaktion bekannt

Im genau gleichen Haus wurde vor 27 Jahren schon eine Prostituierte getötet.

20 Minuten/Lena Wilczek

Deine Meinung