Publiziert

Kriens LUWar es ein Blitz? – nach lautem Donner steht Dachstock in Flammen

In der Nacht zum Dienstag meldeten mehrere News-Scouts, dass in einem Wohnhaus in Kriens LU ein Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen habe. Es gab keine Verletzten, die Feuerwehr bestätigte den Dachstockbrand.  

von
Samina Stämpfli

Kurz vor Mitternacht am Abend des 1. Augusts wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen. 

20 Min/News-Scout

Darum gehts

  • Mehrere News-Scouts berichteten am späten Montagabend des 1. Augusts über einen Blitzeinschlag an der Luzernerstrasse in Kriens LU. 

  • Die Feuerwehr ist an den Löscharbeiten und bestätigte auch, dass es sich um einen Dachstockbrand handle. 

  • Den Blitzeinschlag hat die Feuerwehr nicht bestätigt.

Wie mehrere News Scouts am späten Abend des 1. Augusts berichteten, hat in Kriens an der Luzernerstrasse ein Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen. 

«Ich habe einen riesen Knall gehört und bin zum Balkon Richtung Amlehnstrasse gerannt, weil ich dachte, dass es bei uns im Garten den hohen Baum getroffen hat», schreibt eine Anwohnerin, die sich ab dem womöglichen Blitz erschrak. Auf dem anderen Balkon ihrer Wohnung habe sie aber dann gesehen, dass das Dach des Wohnblocks neben dem Denner-Gebäude in Flammen stand. 

Feuerwehr bestätigt Dachstockbrand

1 / 3
Die Feuerwehr Kriens wurde kurz vor Mitternacht zu einem Brand gerufen. 

Die Feuerwehr Kriens wurde kurz vor Mitternacht zu einem Brand gerufen. 

20 Min/News Scout
Insgesamt 73 Einheiten rückten aus, die Löscharbeiten dauern an. 

Insgesamt 73 Einheiten rückten aus, die Löscharbeiten dauern an. 

20 Min/News Scout
Es gab beim möglichen Blitzeinschlag keine Verletzten. 

Es gab beim möglichen Blitzeinschlag keine Verletzten. 

20 Min/News-Scout

Herr Marcel Odermatt, Kommandant der Feuerwehr Kriens, hat telefonisch bestätigt, dass sie um 23.50 Uhr zu einem Dachstockbrand ausgerückt sind. Insgesamt 73 Personen waren im Einsatz. Ob es sich dabei um einen Blitz handelte, könne er nicht bestätigen, da es sich um den Bestand der polizeilichen Ermittlungen handle.  

Die Löscharbeiten dauern an, verletzt wurde niemand. 

20 Min/News-Scout

Zum Stand der Kenntnisse um kurz nach 01.00 Uhr am Dienstagmorgen, wurde niemand verletzt. Alle Anwohnerinnen und Anwohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen. 

Deine Meinung