Aktualisiert 12.12.2019 07:08

Tod von Velofahrer (15)

«War nur eine Frage der Zeit, bis hier was passiert»

Nach der Kollision mit einem Auto ist am Mittwoch in Ellighausen ein 15-jähriger Velofahrer auf der Unfallstelle verstorben. Der Schock bei Anwohnern ist gross.

von
mig/taw

Nach dem tragischen Unfall von Mittwochmittag herrscht in Ellighausen Schock. «Es ist einfach nur schlimm, wenn so etwas passiert», sagt ein Anwohner. Auch auf Social Media ist die Anteilnahme riesig.

Passiert ist der Unfall kurz nach 12 Uhr. Ein 15-jähriger Velofahrer bog vom Höhenweg auf die Greestrasse ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem Auto. Der Velofahrer wurde beim Unfall unter dem Auto eingeklemmt. Der Teenager verstarb noch vor Ort. Gemäss Kapo-Sprecher Daniel Meili war der 15-Jährige nicht alleine mit dem Velo unterwegs.

1 / 4
Nach der Kollision mit einem Auto ist am Mittwoch in Ellighausen ein 15-jähriger Velofahrer auf der Unfallstelle verstorben.

Nach der Kollision mit einem Auto ist am Mittwoch in Ellighausen ein 15-jähriger Velofahrer auf der Unfallstelle verstorben.

Leser-Reporter
Laut der Kantonspolizei Thurgau bot ein 15-jähriger Velofahrer vom Höhenweg auf die Greestrasse ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem Auto, das von Neuwilen in Richtung Ellighausen unterwegs war.

Laut der Kantonspolizei Thurgau bot ein 15-jähriger Velofahrer vom Höhenweg auf die Greestrasse ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem Auto, das von Neuwilen in Richtung Ellighausen unterwegs war.

Google Maps
Der Velofahrer wurde beim Unfall unter dem Auto eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kreuzlingen mussten das Fahrzeug zur Seite kippen.

Der Velofahrer wurde beim Unfall unter dem Auto eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kreuzlingen mussten das Fahrzeug zur Seite kippen.

Kapo TG

Gefährliche Stelle

Laut mehreren Anwohnern handelt es sich beim Unfallort um eine heikle Stelle. «Es war eine Frage der Zeit, bis hier etwas Schlimmes passiert», so eine Anwohnerin. Der Gemeinde sei das Problem bekannt gewesen. Allerdings handle es sich um eine Kantonsstrasse.

«Leider ist es oft so, dass etwas Schlimmes passieren muss, bis endlich gehandelt wird», äussert sich jemand vor Ort. Der Weg, den der Velofahrer nahm, sei ein Schulweg. Offenbar war der 15-Jährige auf dem Weg nach Hause zum Mittagessen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.