Deutschland: Streik legt bald Flughafen BER lahm – möglicherweise auch Schweizer Passagiere betroffen

Publiziert

DeutschlandStreik legt bald Flughafen BER lahm – möglicherweise auch Schweizer Passagiere betroffen

Am Mittwoch werden aufgrund eines Warnstreiks voraussichtlich keine Passagierflüge vom Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg abheben. Grund dafür ist ein Warnstreik. 

1 / 4
Für Mittwoch ist am Berliner Flughafen ein Warnstreik angekündigt. Dieser soll mit Beginn der Frühschicht starten und am späten Abend enden. 

Für Mittwoch ist am Berliner Flughafen ein Warnstreik angekündigt. Dieser soll mit Beginn der Frühschicht starten und am späten Abend enden. 

IMAGO/Manngold
Betroffen seien die Bodenverkehrsdienste, die Flughafengesellschaft und die Luftsicherheit. Fluggäste müssen damit rechnen, dass es zu starken Verzögerungen und Absagen von Flügen kommt.

Betroffen seien die Bodenverkehrsdienste, die Flughafengesellschaft und die Luftsicherheit. Fluggäste müssen damit rechnen, dass es zu starken Verzögerungen und Absagen von Flügen kommt.

IMAGO/Manngold
Zum Warnstreik aufgerufen hat die Gewerkschaft Verdi. Sie fordert für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste und der Flughafengesellschaft 500 Euro mehr im Monat bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von zwölf Monaten.

Zum Warnstreik aufgerufen hat die Gewerkschaft Verdi. Sie fordert für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste und der Flughafengesellschaft 500 Euro mehr im Monat bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von zwölf Monaten.

IMAGO/Jürgen Ritter

Darum gehts

  • Die Gewerkschaft Verdi hat wegen gescheiterter Tarifgespräche zu einem Warnstreik am Flughafen Berlin (BER) aufgerufen.

  • Dieser soll am Mittwoch mit Beginn der Frühschicht starten und bis am späten Abend dauern. 

  • Reisende müssen mit starken Verzögerungen und Absagen von Flügen rechnen. 

Der Streik betrifft die Bodenverkehrsdienste, die Flughafengesellschaft und die Luftsicherheit. Der Warnstreik finde ganztags mit Beginn der Frühschicht statt und ende am späten Abend, teilte Verdi am Montag mit. Grund seien bisher erfolglos verlaufene Tarifgespräche. «Fluggäste müssen damit rechnen, dass es zu starken Verzögerungen und Absagen von Flügen kommt», so die Gewerkschaft. «Focus» berichtet, dass am Mittwoch aufgrund des Warnstreiks voraussichtlich keine Passagierflüge vom Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg abheben werden. 

Auswirkungen auf Schweiz noch unklar

Verdi fordert für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste und der Flughafengesellschaft 500 Euro mehr im Monat bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von zwölf Monaten. Die Arbeitgeberseite fordert laut Verdi sowohl bei den Bodenverkehrsdiensten als auch der Flughafengesellschaft vor allem längere Vertragslaufzeiten.

Michael Pelzer, Mediensprecher der Swiss, kann auf Anfrage von 20 Minuten noch keine verbindlichen Angaben zu den Auswirkungen auf die Schweiz machen, da noch keine offizielle Information der zuständigen Flughafengesellschaft eingetroffen sei.

Passagiere sollen umgebucht werden

«Wir sind mit den entsprechenden Stellen im Austausch. Wenn die Situation so eintrifft wie angekündigt, werden die betreffenden Passagiere schnellstmöglich informiert und auf Flüge vom nächsten Tag umgebucht. Zusätzlich wird am betreffenden Tag nach Möglichkeit auf Hamburg ausgewichen, wo die Fluggäste danach mit dem Zug nach Berlin gebracht werden», so der Mediensprecher.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(dpa/jar)

Deine Meinung

4 Kommentare