Aktualisiert 15.01.2015 11:46

Überschlag, Einwurf, Tor

Warum ein Junioren-Spiel filmen? Deshalb!

Als Einwurf getarnt überrascht ein High-School-Kicker mit einem Überschlag-Tor aus 40 Metern. Dank gebührt auch dem gegnerischen Keeper.

von
als

Was auch immer den Zuschauer dazu veranlasst hat, in dieser Szene die Aufnahme zu starten: Es war zweifelsohne ein genialer Einfall! Was erst den Anschein eines unspektakulären Einwurfs macht, entpuppt sich als kurioser und spektakulärer Treffer, der seit ein paar Stunden Fussballfans rund um den Globus entzückt. Michael Del Lewis ist ab sofort der bekannteste Schüler der McKinney Boyd High School in McKinney, Texas.

Zwei Schritte Anlauf, den Ball dabei mit beiden Händen über dem Kopf haltend, dann ein Überschlag und ab geht die Post. Mit seiner gesamten Wurfkraft wirft der US-amerikanische Kicker den Ball aus rund 40 Metern Richtung Strafraum. Die Mitspieler stehen zum Einköpfen bereit, sie scheinen seine Einwurf-Künste zu kennen. Doch sie müssen nicht eingreifen.

Der Ball gelangt bis zum Keeper, der zwar noch seine rechte Hand an den Ball kriegt, diesen aber im Rückwärtsfallen passieren lässt. Zum Glück: Denn der Treffer zählt nur, weil der Torhüter noch dran war. Direkte Einwurf-Tore sind nämlich nicht erlaubt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.