Kein Gewitter weit und breit - Warum flackerte gestern Abend der Himmel über Bern?
Publiziert

Kein Gewitter weit und breitWarum flackerte gestern Abend der Himmel über Bern?

Ein Leser filmte am Dienstagabend, wie ein unregelmässig blinkendes Licht den Berner Himmel erleuchtete. Meteonews geht von keinem natürlichen Phänomen aus.

«Kein meteorologisches Phänomen»: Meteonews geht davon aus, dass das Flackern am Himmel menschengemacht ist.

News-Scout

Darum gehts

  • Ein News-Scout beobachtete am Berner Abendhimmel ein unregelmässiges Flackern.

  • Dabei habe es doch weit und breit kein Gewitter gegeben, wundert er sich.

  • Laut einem Meteorologen muss das Blinken menschengemacht sein.

«Wir waren auf dem Balkon, als meine Freundin und ich plötzlich den Himmel pulsieren sahen», sagt ein 20-Minuten-News-Scout. Am Dienstag beobachtete der Berner, wie ein unregelmässig blinkendes Licht den Abendhimmel erhellte. Erst vermutete er, es handle sich um ein Wetterleuchten, bei welchem der Blitz eines entfernten Gewitters durch die Wolken dringt. Diese These verwarf er allerdings bald wieder: «Als ich die Meteo-App überprüfte, sah ich, dass es in der Umgebung kein Unwetter gab.»

Meteonews bestätigt auf Anfrage, dass es in den letzten 24 Stunden in der ganzen Schweiz zu keinen Blitzen gekommen sei. Es handle sich demnach nicht um ein meteorologisches oder natürliches Phänomen, sagt Meteorologe Mladen Marijanovic: «Das Flackern ist sehr wahrscheinlich menschengemacht. Ob es jetzt eine Veranstaltung oder Polizei- oder Feuerwehrlicht ist, lässt sich schwer sagen. Das Licht wird dann einfach an den Wolken reflektiert und gebrochen.»

Hast du eine Vermutung oder weisst du sogar, woher das Flackern stammte? Schreib uns via Messenger oder in der Kommentarspalte.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(zst/sul)

Deine Meinung

28 Kommentare