Publiziert

3 mit Sex«Warum ich den Sex mit Lia nie vergesse!»

Vor Jahren verzichtete Bruce auf Sex mit der heissesten Frau, die er je getroffen hatte. Und schuf damit sein eigenes erotisches Monument.

von
Bruce
Zora Schaad
1 / 4
Lia verdrehte Bruce vor einigen Jahren ziemlich den Kopf. Obwohl die beiden nie miteinander im Bett landeten, ist Bruce sich sicher: «Der Sex mit Lia wäre der beste meines Lebens geworden.»

Lia verdrehte Bruce vor einigen Jahren ziemlich den Kopf. Obwohl die beiden nie miteinander im Bett landeten, ist Bruce sich sicher: «Der Sex mit Lia wäre der beste meines Lebens geworden.»

Illu: Anna Deér
Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos. Sucht Mr. Right und vertreibt sich die Zeit mit amourösen Fettnäpfchen und seltsamen Begegnungen zwischen feuchten Laken.
Ella

Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos. Sucht Mr. Right und vertreibt sich die Zeit mit amourösen Fettnäpfchen und seltsamen Begegnungen zwischen feuchten Laken.

Illu: Anna Déer
Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägeln umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.
Lars

Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägeln umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.

Illu: Anna Deér

Darum gehts

  • Bruce traf vor einigen Jahren eine junge Frau namens Lia, die ihm gehörig den Kopf verdrehte.

  • Das Problem: Er hätte zwar mit ihr nach Hause gehen können, doch er war damals in einer Beziehung mit Petra.

  • Wenig später trennten sich Petra und Bruce. Bruce ist sich sicher: «Der Sex mit Lia wäre der beste meines Lebens geworden!»

Petra und ich waren seit einem Monat zusammen. Ich fand sie toll. Aber richtig verliebt war ich nicht. Es war meine erste richtige Beziehung und sie hielt auch nicht besonders lange. Aber lange genug, um mir den wahrscheinlich besten Sex meines Lebens zu vermasseln. Und das ging folgendermassen:

Ich war damals noch ein musikalischer Nobody und wollte das ändern. Schnell. Und zwar mit einem Musikvideo voller Blitze, Tänzerinnen, künstlichem Regen. Say no more. Mein Band-Kumpel Rafael (ja, genau, der Rafael) stellte mir Lia vor.

Lia studierte Multimedia Production Virtual Design oder Creative Producing in Virtual Arts oder so irgendwas Hochtrabendes mit englischer Bezeichnung an der Kunsthochschule, weshalb wir sie für unser Video angefragt hatten. Sie trug eine typische Kunsti-Bluse mit Pünktchen, hatte blonde, offene Haare und grüne, eindringliche Augen. Unser Bier-Brainstorming ging zwei Stunden und in no time brachte Lia mich mit rollenden Augen vom Regen und den Blitzen im Hintergrund ab. Schon nach einer Sekunde hatte ich mich in sie verknallt. Das Musikvideo war mir piepegal.

«Später im Bett masturbierte ich – stolz und traurig»

Nachdem wir uns auf ein neues Drehbuch geeinigt hatten, ging Rafael. «Wollen wir noch was essen gehen?», schlug Lia vor. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Wir gingen in eine nahegelegene, billige Pizzeria, setzten uns auf die Terrasse, rauchten und bestellten mehr Bier und Essen. Lia war nicht nur unheimlich schön, sondern auch wahnsinnig charmant und geistreich. Jedenfalls in meiner Erinnerung. Wir redeten über unsere Vorstellung vom Leben und unsere grandiose Zukunft, so wie man das mit Anfang 20 tut, wenn einem alles offen zu stehen scheint. Lia sprach davon, dass sie nach Berlin gehen und Dokumentarfilmerin werden will. Ich wollte mitgehen. Mehr Bier! Der Abend durfte nicht enden!

Irgendwann schmiss uns der Kellner raus. Die Zeit war wie im Flug vergangen und so war es halb 12 geworden. «Wollen wir bei mir noch was trinken?», fragte Lia. Ich willigte ein und wurde sofort noch nervöser, als ich es ohnehin schon war. Nach fünf Minuten standen wir vor einer Haustür. Plötzlich tauchte Petra in meinem Kopf auf. Meine Gedanken rasten. «Guck, ich muss doch los», presste ich heraus. «Sonst verpasse ich den letzten Bus. Es war ein sehr schöner Abend!» Bevor Lia etwas sagen konnte, umarmte ich sie und lief davon. Später im Bett masturbierte ich. Stolz – und traurig.

«Es wäre bestimmt der beste Sex meines Lebens gewesen»

Das nächste Mal sah ich Lia beim Videodreh. Und ich war wieder völlig ausser mir. Aber: That ship has sailed, beschwor ich mich. Einige Monate später erzählte ich Petra von meiner Begegnung mit Lia und sie antwortete das Schlimmstmögliche: «Warum bist du nicht mit ihr heim? Das wäre mir egal gewesen.» Ich verfluchte mich. In der selben Woche stellte sich heraus, dass es Petra mit der Treue etwas weniger genau nahm als ich. Kaum hatten wir uns getrennt, stalkte ich Petra auf Social Media. Sie war nach Berlin ausgewandert.

Ich habe Lia nie mehr wieder gesehen. Aber in meiner Erinnerung hätte ich an jenem Abend DEN Sex mit DER Frau haben können. Und das verleiht Lia bis heute etwas Magisches. «Also sooo heiss ist die jetzt auch wieder nicht», meinte Ella kürzlich, als wir in der Corona-Langeweile alte Geschichten austauschten und ich ihr ein Bild zeigte. Wahrscheinlich hat sie Recht. In meiner Erinnerung bleibt Lia dennoch einzigartig. Und damit der Sex mit ihr. Der bestimmt beste Sex meines Lebens.

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Tel. 147

Sex-WG

3 mit Sex

Ella, Lars und Bruce heissen in Wirklichkeit gar nicht so, und auch einige Angaben sind geändert. Wahr ist aber, dass sie leidenschaftlich gern durch die Keller und Clubs der besten Stadt dieses Landes tanzen. Die drei Singles lieben Techno, Rührei und die stabilen Betten ihrer WG. Und sie wissen: Falls sie sich je zu dritt darin vergnügen, ist das das Ende von allem – oder der Beginn von etwas noch Grösserem. 20 Minuten erzählen sie exklusiv von ihren Abenteuern.

Hol dir den OneLove-Push!

Du willst keinen Comic von Yehuda Devir mehr verpassen, willst wissen, welche Bettgeschichten Ella, Bruce und Lars diese Woche erzählen, und interessierst dich für Facts und Trends rund um Beziehung, Sex und Dating? Kannst du von aussergewöhnlichen Liebesgeschichten und ungewöhnlichen Schicksalen nicht genug bekommen? Dann hole dir den OneLove-Push, um keine wichtige Story mehr zu verpassen.So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «OneLove» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.