Aktualisiert

Neuer TrendWarum ist Edelstein-Wasser auf Insta ein Hype?

Auf Social Media küren Influencer und Anbieter Trinkflaschen mit eingebauten Kristallen zum neuen Wundermittel. Wissenschaftler spotten.

von
B. Zanni

In einem Blindtest wollte 20 Minuten wissen, ob es einen Unterschied zwischen dem Edelstein-Wasser und Leitungswasser gibt. (Video: B. Zanni/G. Brönnimann)

Trinkflaschen in allen Formen und Farben haben sich längst zu einem modischen Accessoire etabliert. Nun befeuert ein neues Produkt den Hype. Promis und Influencer schwören auf so genanntes Edelstein-Wasser: Edle Trinkflaschen mit integriertem Edelstein. Unter Hashtags wie #edelsteinwasser #kristallwasser oder #crystalwaterbottle posieren Influencer mit den schicken Behältern.

Auch die Ex-Kandidatin von Switzerland's Next Topmodel, Stella Castelli, posierte auf ihrem Instagram-Profil mit einer Edelstein-Flasche (siehe Bildstrecke). «Das Wasser mit dem Amethyst macht mich im Alltag konzentrierter und lässt mich klarer denken», sagt das Model, das hauptberuflich als Assistentin in einer Immobilienfirma arbeitet.

Sie glaube schon seit ihrer Kindheit an die Kraft der Edelsteine. «Meine Mutter füllte jeweils Edelsteine in den Wasserkrug.» Vom Anbieter sei sie für das Foto nicht bezahlt worden. «Ich postete es mit dem Namen der Firma, weil jeder mit einer solchen Glasflasche auch einen kleinen Schritt für die Umwelt machen kann.»

1 / 8
Auch die Ex-Kandidatin von Switzerlands Next Topmodel, Stella Castelli, posierte auf ihrem Instagram-Profil mit einer Edelstein-Flasche. «Das Wasser mit dem Amethyst macht mich im Alltag konzentrierter und lässt mich klarer denken», sagt das Model, das hauptberuflich als Assistentin in einer Immobilienfirma arbeitet.

Auch die Ex-Kandidatin von Switzerlands Next Topmodel, Stella Castelli, posierte auf ihrem Instagram-Profil mit einer Edelstein-Flasche. «Das Wasser mit dem Amethyst macht mich im Alltag konzentrierter und lässt mich klarer denken», sagt das Model, das hauptberuflich als Assistentin in einer Immobilienfirma arbeitet.

Screenshot/Instagram
Die Trinkflaschen sind laut den Firmen beliebt.

Die Trinkflaschen sind laut den Firmen beliebt.

20min
«Während des ganzen Jahres sind die Trinkflaschen von Vitajuwel ein gefragtes Produkt», sagt Bernhard John, Mitarbeiter Innendienst von Vitajuwel Schweiz. Speziell im Hinblick auf Weihnachten gingen zahlreiche Bestellungen ein.

«Während des ganzen Jahres sind die Trinkflaschen von Vitajuwel ein gefragtes Produkt», sagt Bernhard John, Mitarbeiter Innendienst von Vitajuwel Schweiz. Speziell im Hinblick auf Weihnachten gingen zahlreiche Bestellungen ein.

edelstein-wasser.ch

«Vitaleres Gefühl und erfüllter Kinderwunsch»

Anbieter preisen die Trinkflaschen, die zwischen 30 und 200 Franken kosten, als Wundermittel an. Sie behaupten etwa, dass die integrierten Steine das Wasser energetisierten und dem Konsumenten Kraft spendeten. Ob Amethyst, Bergkristall oder Aquamarin – je nach Stein soll das Wasser eine bestimmte Wirkung entfalten.

Die Trinkflaschen sind laut den Firmen beliebt. «Während des ganzen Jahres sind die Trinkflaschen von Vitajuwel ein gefragtes Produkt», sagt Bernhard John, Mitarbeiter Innendienst von Vitajuwel Schweiz. Speziell im Hinblick auf Weihnachten gingen zahlreiche Bestellungen ein. «Manche Kunden melden, dass sie sich vitaler fühlen, wenn sie solches Wasser trinken.»

«Kunden trinken mehr»

Auch Katzen und Hunde würden das Edelsteinwasser dem Leitungswasser vorziehen. Er habe dies bei seinem Haustier auch festgestellt. «Das Wasser meiner Edelstein-Karaffe war auf dem Tisch verschüttet. Meine Katze hatte es vorgezogen, aus dieser zu schlabbern, obwohl an ihrem gewohnten Platz ein Napf voller Leitungswasser stand.» John hält fest: «Die meisten Leute empfinden das Edelstein-Wasser als weicher und angenehmer. Ob man einen Unterschied merkt oder nicht, ist aber individuell und hängt von den Geschmacksnerven ab.»

Auch Mariza Renaudie, Inhaberin der Yoga Boutique, sagt, dass die Edelstein-Wasserflaschen regelmässig bestellt werden. «Den Feedbacks unseren Kunden zufolge trinken sie dank der Flaschen mehr.» Das schöne Aussehen des Produkts verlocke sie automatisch dazu, öfter einen Schluck Wasser zu nehmen. Manche Menschen glaubten aber auch, dass die Steine Wunder bewirken könnten, etwa einen Kinderwunsch erfüllt hätten.

Einbildung wirke immer

Bei Wissenschaftlern erntet das vermeintliche Wunderwasser Spott. «Das ist Habakuk. Wer glaubt, dass Steine irgendetwas bewirken können, ist auf dem Holzweg», sagt Beda Stadler, emeritierter Biologie-Professor. Die Idee, Steinen Leben zu verleihen, stamme aus «der ältesten der alten Esoterik». Er gratuliere jedoch den Erfindern dieser Flaschen zur guten Geschäftsidee. «Die Regel galt schon immer: Je dümmer etwas ist, umso mehr Leute glauben daran.»

Eine grosse Rolle spiele die eigene Einbildung. «Alles, was man sich einbildet, hat einen Effekt», sagt Stadler. Man könne auch einen Tannenzapfen vom Boden auflesen und daran glauben, dass sich danach das Leben stark verändere. «Womöglich passiert das auch. Nur: Passiert wäre es auch ohne Tannenzapfen.»

Test

In einem Blindtest (siehe Video) wollte 20 Minuten wissen, ob es einen Unterschied zwischen dem Edelstein-Wasser und Leitungswasser gibt. Dazu hat die Redaktion Sekschülerin Daria und Primarschüler Benjamin ein Wasser mit den Steinen Orangencalcit und Bergkristall von Vitajuwel, ein Leitungswasser und ein Wasser mit einem Amethyst der Yoga Boutique vorgesetzt. Sehen Sie im Video oben, ob Daria und Benjamin einen Unterschied zwischen Kristall- und Leitungswasser schmeckten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.