Streamingstarts August 2021 - Warum nannte sich Nicole Kidman monatelang nur noch «Masha»?
Publiziert

Streamingstarts August 2021Warum nannte sich Nicole Kidman monatelang nur noch «Masha»?

Die Schauspielerin spielt in einer trippy Thrillerserie, bei Netflix verkörpert Sandra Oh eine Uni-Dekanin – diese Serien gibts diese Woche frisch zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Nine Perfect Strangers».

Hulu

Darum gehts

  • Wir verraten dir, was zu deinem nächsten Bingewatching-Favoriten werden könnte – diese Serien starten diese Woche neu auf den Streamingdiensten.

  • Nicole Kidman spielt eine unheimlich entspannte Wellness-Expertin.

  • Als Dekanin soll Sandra Oh eine Uni in der Krise retten.

«Nine Perfect Strangers»

Durch den Alltag in der Grossstadt hetzen – davon haben die gestressten Hauptfiguren in «Nine Perfect Strangers» genug. Sie wollen ihrem Wohlbefinden einen Kick geben.

Dazu begeben sich die neun Workaholics (unter anderem gespielt von Melissa McCarthy, Samara Weaving und Luke Evans) auf einen zehntägigen Wellnesstrip. Angeleitet werden sie dabei von Masha (Nicole Kidman), ihr Resort Tranquillum House soll Wunder auf das Stresslevel wirken.

Masha hat andere Ziele

Neben Social-Media-Abstinenz, Akupunktur und Hot-Stone-Massagen gehört zu Mashas Ratschlägen unter anderem auch, einfach mal ein Grab für sich selbst auszuheben. Wozu Masha die Gruppe tatsächlich benutzt, wird erst später klar.

Es wirkt fast schon unheimlich, wie tiefenentspannt Masha zu jeder Zeit scheint. Nicole Kidman gab sich der Rolle über fünf Monate lang komplett hin, wie «Deadline» berichtet: «Ich habe nur auf den Namen Masha reagiert. Ich wollte eine sehr ruhige und heilende Energie ausstrahlen.»

Trippy und verrückt

«Ich bin zu Leuten hingegangen und habe ihnen meine Hand aufs Herz gelegt oder ihre Hand gehalten», erzählte die Schauspielerin an einem Panel.

Wie auch bei «Big Little Lies» steckt die Autorin Liane Moriarty hinter der Buchvorlage von «Nine Perfect Strangers» – die Show sei trippy und verrückt und lasse sich nicht einem Genre zuordnen, so Kidman.

«Nine Perfect Strangers» gibts ab dem 20. August auf Sky Show.

«The Chair»

Als Vorsitzende einer Universität hat es Dr. Ji-Yoon Kim (Sandra Oh) nicht leicht. Die Dekanin ist die erste Person of Colour und Frau in der Leitung der Englisch-Abteilung. Ihre Vorgänger sind auf Ölgemälden festgehalten, die den Flur zu ihrem Büro schmücken. Es sind ausnahmslos alte weisse Männer.
Dr. Kim will, dass endlich Schluss ist mit Rassismus und Sexismus an der Schule. Auch die Studierenden haben den verstaubten Status quo satt und lehnen sich dagegen auf.

Uni in der Krise

Doch natürlich bleibt Dr. Kim nicht vom Chaos auf dem Campus verschont und sie realisiert, warum ihr der Job überlassen wurde: Die Uni steckt in der Krise und sie soll dafür verantwortlich gemacht werden.
Besonders tricky wird es, als Professor Bill Dobson (Jay Duplass) mit einem unangebrachten Witz zum Kern des Problems wird – es zwischen den beiden aber zuvor bereits heftig geknistert hat.

«The Chair» gibts ab dem 20. August auf Netflix.

Der Trailer zu «The Chair».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare