Aktualisiert 16.02.2005 20:08

Warum nur hohe Schuhe?

Das Ziel heisst Modelgrösse, unbequeme Monster-Schuhe sind das Mittel dazu. Psychologin Julia Onken versteht die Frauen nicht.

Warum stehen Frauen auf klobige und auffällige Schuhe?

Julia Onken: Es gibt Frauen, die auf alles stehen, was in ist – ungeachtet der ungastlichen Behausung. Sie gehen davon aus, eine bessere Startnummer auf dem Beziehungsmarkt einzunehmen.

Wieso wollen sich Frauen mit dicken Absätzen grösser machen?

Onken: Models sind um die 1,80 m gross. Es gibt drei Billionen Frauen, die nicht aussehen wie Supermodels und ihnen nacheifern, was das Zeug hält.

Was sagen Treter über die jeweilige Frau aus?

Onken: Der Grad der Unbequemlichkeit im Schuhwerk zeigt das Ausmass, wie weit sich frau bereits selbst abhanden gekommen ist und vergessen hat, gut für sich selbst zu sorgen.

In den 70er-Jahren waren Monster-Sohlen bereits einmal Trend. Wie kommt dieses Comeback?

Onken: Mode verläuft in Zyklen von etwa 20 Jahren. Alles, was neu kreiert wird, war schon einmal da. Solange es Frauen gibt, die sich dem Diktat unterwerfen, funktioniert das Spiel.

Wieso stehen Frauen derart auf Schuhe?

Onken: Wohl ein unbewusstes Spielen mit dem Feuer, vor allem, wenn es sich um den Stöckelschuh handelt. Der klassische Fetisch-Pumps der westlichen Kultur gilt als Zeichen sexuell angriffslustiger Frauen und zielt auf entsprechende Resonanz.

Martina Rissi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.