Rekorde: Warum purzeln alle Rekorde?
Aktualisiert

RekordeWarum purzeln alle Rekorde?

Welt- und Landesrekorde purzeln im olympischen Becken am Laufmeter. Warum nur sind die Schwimmer plötzlich so schnell?

von
Michael Wegmann

Die Ereignisse im olympischen Pool reissen nicht nur den US-Präsidenten George W. Bush vom Sitz. Insgesamt gab es im «Wasserwürfel» nach zweieinhalb Tagen schon je acht Welt- und Europarekorde. Warum sind die Schwimmer so viel schneller? Wegen der unzähligen Bestleistungen auch im hinteren Teil der Rangliste kann Doping als Begründung fast gänzlich ausgeschlossen werden. Denn dafür müsste wohl eine landesübergreifende Zusammenarbeit der Verbände vorliegen – was unrealistisch ist.

20 Minuten nennt drei wahrscheinlichere Gründe, weshalb die Rekorde in Peking wie reife Früchte purzeln.

1. Der Speedo LZR Racer: Seit seiner Vorstellung im Februar hat der 200 Gramm leichte Anzug die Schwimmszene aufgemischt. «Wenn ich mit ihm ins Wasser eintauche, fühle ich mich wie eine Rakete», sagte Superstar Michael Phelps. Seither ist das Kleidungsstück nicht nur schnell, sondern auch magisch – wie ein Superman-Kostüm.

2. Olympische Spiele: Vier Jahre arbeiten die Schwimmer akribisch auf ihr Highlight hin. Ein Blick in die Geschichtsbücher bestätigt: Die Leistungssprünge an Olympischen Spielen waren schon immer frappant.

3. Die Leistungsspirale: Schwimmt der Bahnnachbar schneller, kann jeder Schwimmer noch einen Zacken zulegen.

Deine Meinung