Chaotische Szenen - «Warum schlagt ihr uns?» – Frauen gehen in Kabul auf die Strasse
Publiziert

Chaotische Szenen«Warum schlagt ihr uns?» – Frauen gehen in Kabul auf die Strasse

«Was ist das Problem, was wollt ihr?», fragen die Taliban an einer Frauen-Demo in Kabul. «Gleichheit – Gerechtigkeit – Demokratie!», antworten die Frauen. Doch die Kundgebung wurde rasch unterbunden.

Darum gehts

  • Viele Frauen in Afghanistan befürchten, dass die Taliban die Rechte der Frauen stark einschränken.

  • Deshalb gingen Frauen auf die Strasse – dabei kam es zu blutigen Szenen.

  • Die Demonstrantinnen hielten Schilder wie «Gleichheit – Gerechtigkeit – Demokratie!» hoch.

Bei einer Demonstration für Frauenrechte in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist es zu chaotischen Szenen gekommen. Rund zwei Dutzend Frauen demonstrierten zunächst friedlich in der Nähe des Präsidentenpalastes, wie Fotos auf sozialen Medien zeigen. Mindestens eine Frau habe sich dabei aber verletzt, berichteten lokale TV-Sender. Sie teilten das Video einer Frau, die am Kopf blutete.

1 / 1
Rund zwei Dutzend Frauen haben in Kabul in der Nähe des Präsidentenpalastes für ihre Rechte demonstriert.

Rund zwei Dutzend Frauen haben in Kabul in der Nähe des Präsidentenpalastes für ihre Rechte demonstriert.

Screenshot Twitter/@SodabaH

Während des Taliban-Regimes zwischen 1996 und 2001 durften Frauen in Afghanistan nicht mehr arbeiten und nur noch verschleiert in Begleitung eines männlichen Familienmitglieds das Haus verlassen. Lautes Sprechen und Lachen waren für sie in der Öffentlichkeit verboten, und Mädchen durften zum Teil nicht in den Schulunterricht. Viele Frauen befürchten nun, dass die Taliban wieder ähnliche Regeln einführen werden.

«Warum schlagt ihr uns?»

Die Demonstrantinnen hielten Schilder mit Slogans wie «Wir sind nicht die Frauen von vor 20 Jahren» und «Gleichheit – Gerechtigkeit – Demokratie!» hoch. Auf Videos ist zu sehen, wie die 50 oder mehr Taliban die Frauen umzingeln und sich Schreiduelle mit ihnen liefern. Ein Taliban-Kommandeur fragte über einen Lautsprecher: «Was ist das Problem, was wollt ihr?» Er antwortete gleich selbst: «Es gibt kein Problem, Mädchen, okay?» Im Hintergrund ist eine junge Frau zu hören, die fragt: «Warum schlagt ihr uns?»

Ein weiteres Video zeigt eine Aktivistin abseits der Demo. Sie fragt: «Was ist unsere Schuld, dass sie uns heute ins Abseits drängen?» Die Frauen hätten sich gebildet, um in hochrangigen Regierungspositionen zu arbeiten, so die Frau vor der Kamera. Die Taliban hätten den friedlichen Protest der Frauen unterdrückt, ergänzt die Frau hinter der Kamera. Die Extremisten hätten Warnschüsse abgegeben und Tränengas eingesetzt. Die Videos und die Angaben waren zunächst nicht unabhängig verifiziert. Auch der Sender CNN berichte über den Frauenprotest. Zuvor hatten bereits am Freitag mehrere Frauen in Kabul für Frauenrechte demonstriert.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/mur)

Deine Meinung

11 Kommentare