Aktualisiert 05.07.2012 07:23

Superhirn zum SuperteilWarum sich Hawking über Higgs ärgert

Die Entdeckung des Higgs-Teilchens macht weltweit Schlagzeilen und lässt kaum einen Wissenschaftler kalt. Auch Astrophysiker Stephen Hawking würdigt den Fund. Doch seine Freude ist getrübt.

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking hat mit dem wahrscheinlichen Fund des Higgs-Teilchens eine Wette verloren: Er habe vor ein paar Jahren mit einem Kollegen in den USA gewettet, dass das Teilchen nie gefunden werde, sagte der 70-Jährige am Mittwoch dem britischen Sender BBC.

«Mir scheint, ich habe gerade 100 Dollar verloren», erklärte der im Rollstuhl sitzende Wissenschaftler und Autor des Bestsellers «Eine kurze Geschichte der Zeit», der nur über einen Sprachcomputer kommunizieren kann. Dennoch begrüsste er das «wichtige Ergebnis» und sagte, die Forscher hätten einen Nobelpreis verdient.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.