1001 Frage : Was Affen mit Betrunkenen zu tun haben
Aktualisiert

1001 Frage Was Affen mit Betrunkenen zu tun haben

Dutzende Leser meinten die Antwort darauf zu kennen, wieso man in betrunkenem Zustand «einen sitzen» hat. Der Ursprung der Redewendung liegt weiter zurück, als man annehmen könnte.

von
hum

«Wer betrunken ist, ist im Sitzen besser dran, als im Stehen», damit hat Leser Pat Ko schon einmal ziemlich recht, das können die meisten bestätigen. Doch ist dies auch der Ursprung der Redewendung «einen sitzen haben»?

Dutzende Leser haben sich bei uns gemeldet, weil sie dachten, die richtige Antwort auf diese Frage zu kennen. Und eigentlich klingt es ja offensichtlich, wie auch Leser Armin meint: «Weil man nicht mehr gut stehen/laufen kann.» Man ist also besser dran mit sitzen, wenn man betrunken ist. Aber daher kommt die Redewendung nicht.

Keine Ahnung ohne Google

Tatsächlich konnte uns keiner der Leser die richtige Antwort liefern, ohne zu googeln (was in dieser Rubrik notabene verboten ist). Daher weisen wir jegliche Vorwürfe, die Frage sei zu einfach, von uns.

Warum haben wir nun «einen sitzen», wenn wir zu viel Alkohol getrunken haben? Die Redewendung geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Damals hiess es noch «einen Affen sitzen haben». Es wird vermutet, dass dies daher kommt, dass die Narren früher ein Äffchen auf der Schulter sitzen hatten und man Betrunkene dementsprechend als Narren bezeichnet hat. Mit der Zeit hat sich dann der Affe aus der Redewendung verabschiedet und übrig blieb «einen sitzen haben». Andere Theorien besagen, dass der besagte Affe stellvertretend für Rausch steht.

Welche Frage haben Sie sich schon immer gestellt, aber niemand konnte sie Ihnen beantworten? Schicken Sie sie uns und wir ziehen die Community zu Rate!

Frage, Fragen, Fragen

Warum trinken im Flugzeug so viele Passagiere Tomatensaft? Warum geht bei manchen Menschen der Bauchnabel nach innen, bei anderen aber nach aussen? Oder woher kommt eigentlich die Redewendungen «etwas den Garaus machen»? Über welche Dinge des Alltags haben Sie sich schon immer gewundert? Für welches Phänomen hätten Sie gerne eine Erklärung? Mailen Sie Ihren Vorschlag mit dem Betreff «1001 Fragen» an community@20minuten.ch.

Deine Meinung