Jump in den Rhein: Was der Mann tut, sollten Sie nicht nachmachen

Aktualisiert

Jump in den RheinWas der Mann tut, sollten Sie nicht nachmachen

Im Internet kursiert ein Video, wie ein Mann halsbrecherisch in den Rhein springt. Hinter dem Stunt steckt kein Unbekannter.

von
mhu

Ein Mann macht einen waghalsigen Sprung in den Rhein. (Video: Leser-Reporter)

Wenn man sich das Video des jungen Mannes anschaut, stellt sich die Frage, ob die Aktion wagemutig oder doch völlig leichtsinnig ist. Denn dieser gewagte Sprung hätte leicht ins Auge gehen können: Um genug Anlauf zu haben sprintet der Mann über die Strasse auf der Busse, Trams, Autos und Velos verkehren, springt über die Mauer und fliegt schliesslich über den Steg in den kalten Rhein an der Schifflände.

Wie die «bz Basel» berichtet, handelt es sich bei dem jungen Mann um den internationalen Top-Parkour-Athleten Toby Segar, der für seine spektakulären Stunts bekannt ist. Das Video geht seit dem Wochenende unter dem Namen «Taking a Dip in the Rhine»viral und ist neben weiteren waghalsigen Parkour-Aufnahmen auf Segars Instagram-Kanal zu finden.

Schwimmen ist an dieser Stelle verboten

Tatsächlich verbrachte der mehrmalige Finalist von «Ninja Warrior UK» vergangene Woche ein paar Tage in Basel und stellte neben dem halsbrecherischen Jump in den Rhein auch weitere in Basel aufgenommene Fotos und Videos online.

Segar springt an einer Stelle in den Rhein, an der Schwimmen wegen der Personenschifffahrt untersagt ist. Entsprechend schockiert zeigen sich die Leute in den Kommentaren: Es sei furchterregend, meint beispielsweise ein Basler User.

Der perfekte Klippensprung

So geht der perfekte Sprung: Gary Hunt schreibt Geschichte.

Diese Leser sind Super-Jumper

Leser haben uns ihre besten Bungee-, Fallschirm- und Jump-Suit-Sprünge geschickt. (Video: 20 Minuten)

Deine Meinung