Prominentes Beispiel: Was haben Sie wegen der Arbeit alles verpasst?

Aktualisiert

Prominentes BeispielWas haben Sie wegen der Arbeit alles verpasst?

Ein erfolgreicher Manager kündigte seinen Job - nachdem seine Tochter ihm eine Liste von Dingen gegeben hatte, die er in ihrem Leben verpasst habe. Geht es Ihnen ähnlich?

von
Laura Frommberg
Mohamed El Erian wollte mehr Zeit für seine Tochter haben.

Mohamed El Erian wollte mehr Zeit für seine Tochter haben.

Mohamed El Erian ist einer der grossen Finanz-Gurus. Mehrere Billionen Franken hatte er als Chef des Riesen-Investmentfonds Pimco unter seiner Kontrolle, er verdiente laut Medien-Spekulationen mehr als 100 Millionen Franken im Jahr. Und dann warf er hin. Im vergangenen Jahr kündigte El Erian seinen Job. Die Gerüchteküche kochte fast über, in der Branche war man überzeugt, dass er sich mit Pimco-Gründer Bill Gross zerstritten hatte.

Stimmt nicht, sagt El Erian nun. In einem Gastbeitrag für das Magazin «Worth» erklärt er, was zu seiner Kündigung führte: Ein Zettel, den ihm seine 10-jährige Tochter in die Hand drückte. «Vor etwa einem Jahr wollte ich, dass meine Tochter etwas erledigt - ich glaube, es war Zähne putzen - und musste sie mehrfach darum bitten», berichtet der Manager. Er habe das zehnjährige Mädchen dann darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht lange her sei, dass sie nicht so anstrengend gewesen sei und einfach auf ihn gehört habe.

Liste mit 22 Ereignissen

Offenbar ist El Erians Tochter dann der Kragen geplatzt. Wortlos ging sie in ihr Zimmer und kam kurz darauf mit einem Blatt Papier zurück. Darauf hatte sie eine Liste erstellt. 22 Dinge enthielt diese, die der Investmentguru im Leben seiner Tochter verpasst hatte - wegen seiner Arbeit. Vom ersten Schultag und dem ersten Fussballmatch der Saison über eine Haloween-Parade bis hin zum Elternsprechtag.

«Ich fühlte mich schrecklich und bin direkt in die Verteidigung gewechselt», so El Erian. Für jedes verpasste Ereignis habe er eine gute Entschuldigung präsentiert. «Doch dann dämmerte mir, dass ich etwas viel Wichtigeres ignorierte: Ich habe eine sehr spezielle Beziehung wegen meiner Arbeit vernachlässigt.» El Erian entschied sich, sein Berufsleben umzukrempeln. Inzwischen hat er viele Beratungsfunktionen inne, die weniger Reisezeit beanspruchen. Er und seine Frau wechseln sich darin ab, die Tochter aufzuwecken und zur Schule zu bringen. «Ich bekomme viel mehr mit, wir planen sogar Ferien nur zu zweit.»

Berichten Sie uns, was Sie verpasst haben

El Erian lenkt ein: Ihm sei bewusst, dass er sich diesen Schritt leisten könne, weil er in einer sehr privilegierten Position sei. Nicht jeder könne einfach kündigen. «Aber ich hoffe, dass immer mehr Firmen sich darauf konzentrieren, die Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter zu fördern. Diese sollten die Möglichkeit haben, zu tun, was gut für sie ist.»

Kennen Sie das Problem? Haben Sie schon einmal etwas Wichtiges verpasst, weil Ihre Arbeit sie davon abhielt? Ob es ein Date war, ein Erlebnis mit den Kindern oder ein anderes einmaliges Ereignis - berichten Sie uns davon.

Deine Meinung