Aktualisiert 11.06.2008 05:40

Kinderporno-ProzessWas hat R. Kelly zu verheimlichen?

Der US-Sänger R. Kelly wird im Kinderpornografie-Prozess gegen ihn nicht aussagen.

Richter Vincent Gaughan erklärte Kelly am Dienstag, er habe das Recht, nicht in den Zeugenstand zu treten. Kelly sagte daraufhin: «Ich habe beschlossen, nicht auszusagen.» Die Geschworenen waren zu dem Zeitpunkt nicht im Raum anwesen.

Der Richter entschied am Dienstag, dass die Geschworenen ein Video, dass sexuelle Handlungen zwischen Kelly und einer Minderjährigen zeigen soll, auch nach Beginn ihrer Beratungen erneut ansehen dürfen. Sowohl Kelly als auch das mutmassliche Opfer bestreiten, in dem Video zu sehen zu sein. Der 41-jährige Kelly hat sich für nicht schuldig erklärt. Bei einer Verurteilung drohen ihm 15 Jahre Haft. Die Schlussplädoyers werden für Donnerstag erwartet. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.