Aktualisiert 14.09.2014 12:42

Kolumbiens Frauen-RadteamWas hat sich der Trikot-Designer bloss gedacht?

Die kolumbianischen Radrennfahrerinnen sorgen am Giro della Toscana für Aufsehen. Allerdings weniger durch ihre Leistung als durch ihr hautfarbenes Dress.

Das Trikot des kolumbianischen Radrenn-Damenteams.

Das Trikot des kolumbianischen Radrenn-Damenteams.

Knallige Farben und hauteng - so sind wir uns die Trikots der Radrennsportler gewohnt. Doch das kolumbianische Damenteam präsentierte am diesjährigen Giro della Toscana ein Outfit,

das nicht nur bei Ästheten für Stirnrunzeln sorgte.

Das Trikot scheint im ersten Moment durchsichtig. Tatsächlich ist es aber im Taillen- und Hüftbereich hautfarben und lenkt die Aufmerksamkeit unter die Gürtellinie der Sportlerin. Gemäss dem Nachrichtenportal «Colombia Reports» ist das Team-Dress von der Stadtregierung Bogotas gesponsert.

Auf sozialen Medien wurde das Foto der Velofahrerinnen im Natur-pur-Look innert Kürze ein Hit - und der Designer erntet Spott. Als «ein echtes Desaster» und «traurig» wird das Trikot etwa beschrieben. Einige hoffen, es sei «nur ein Jux» und der Verantwortliche erhält den Tipp: «Wenn dein Trikot den Athleten nackig aussehen lässt, hast du etwas falsch gemacht».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.