17.05.2019 12:47

AbgehalftertWas hat sich Federer hier bloss gedacht?

Roger Federer bestritt am Donnerstag in Rom zwei Partien innert rund acht Stunden – und gewann beide. Ein Selfie danach macht nun die Runde.

1 / 8

Gegen 12 Uhr mittags begann Roger Federers Arbeitstag in Rom. Nach 80 Minuten hatte er den Portugiesen João Sousa bezwungen. Nur wenige Stunden später musste der Schweizer sogleich die zweite Partie bestreiten. Dies, weil es am Mittwoch den ganzen Tag geregnet hatte und der Spielplan so durcheinandergebracht worden war.

Nach zweieinhalb Stunden und zwei abgewehrten Matchbällen hatte Federer auch den Kroaten Borna Coric besiegt. Danach machte der 37-Jährige noch in den Katakomben ein Selfie und stellte es auf seine Social-Media-Accounts. Auf Instagram schrieb er dazu «Well that was a tight one», was man etwa mit «Uff, das war knapp» übersetzen könnte.

Dabei zeigte Federer seine humorvolle Seite und schnitt eine Grimasse. Was er wohl bei diesem Foto dachte?

Wir haben uns einige Vorschläge ausgedacht. Was wäre dein Vorschlag? Schreib es ins Kommentarfeld.

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.