Aktualisiert 09.09.2015 07:14

Termin am 9.9.?Was ist dran an den iPhone-Gerüchten?

Am 9. September stellt Apple das nächste iPhone vor – angeblich. Die Gerüchte rund um die kommende Produktepräsentation auf dem Prüfstand.

von
tob
1 / 5
Glaubt man den Gerüchten, soll Apple am 9. September zur nächsten Keynote einladen. Das berichten mehrere US-Medien.

Glaubt man den Gerüchten, soll Apple am 9. September zur nächsten Keynote einladen. Das berichten mehrere US-Medien.

Justin Sullivan
Mit grösster Wahrscheinlichkeit werden dann neue iPhones gezeigt: Behält Apple den bisherigen Zyklus und die Namensgebung gleich, heissen die Geräte iPhone 6S und 6S Plus.

Mit grösster Wahrscheinlichkeit werden dann neue iPhones gezeigt: Behält Apple den bisherigen Zyklus und die Namensgebung gleich, heissen die Geräte iPhone 6S und 6S Plus.

9to5mac.com
Äusselich dürfte sich die nächste iPhone-Generation kaum von der aktuellen unterscheiden, wie diese Fotos, die der Blog 9to5Mac veröffentlicht hat, zeigen. Dafür soll es einen schnelleren Chip und eine bessere Kamera geben.

Äusselich dürfte sich die nächste iPhone-Generation kaum von der aktuellen unterscheiden, wie diese Fotos, die der Blog 9to5Mac veröffentlicht hat, zeigen. Dafür soll es einen schnelleren Chip und eine bessere Kamera geben.

9to5mac.com

Am 9. September 2015 hält Hersteller Apple die nächste Keynote ab und stellt die nächsten iPhones vor. Das zumindest vermeldet John Paczkowski über Buzzfeed. In der Vergangenheit war der Journalist jeweils gut informiert und arbeitete zuvor für die Tech-Plattform Re/Code.

Neben neuen iPhones soll Apple auch überdimensionierte iPads, eine neue TV-Box und einen Eingabestift vorstellen: Die Blogs, die darüber berichten, wollen die Infos wie in den meisten Fällen von «gut informierten Insidern» erhalten haben.

Knapp einen Monat vor dem mutmasslichen Termin der nächsten Keynote setzt 20 Minuten die Gerüchte auf den Prüfstand:

Der Termin: Einen Wahrsager braucht es nicht, um zu erfahren, dass eine Präsentation von neuen Apple-Geräten im September ansteht. Schliesslich hat Apple die letzten Jahre jeden Herbst neue iPhones enthüllt. Im letzten Herbst stellte CEO Tim Cook das iPhone 6 vor, 2013 war es das iPhone 5S und das 5C und ein Jahr zuvor das iPhone 5. Ob die neuen Geräte nun genau am 9. gezeigt werden, bleibt abzuwarten. Die Einladung für den Event wird im Normalfall erst zwei Wochen im Voraus verschickt.

iPhones:Der Analyst Ming Chi-Kuo von KGI Securities glaubt, dass Apple mit der bisherigen Namensgebung bricht und das Gerät iPhone 7 nennen wird. Laut Blogger John Gruber von Daring Fireball erhält die nächste Generation eine bessere Kamera. Spekuliert wird auch, dass die Geräte mit integrierter Force-Touch-Technologie ausgeliefert werden, wie Businessinsider.com berichtet. Damit lässt sich ein kräftiger Klick ausführen. Unrealistisch ist das nicht. Schliesslicht ist die Technologie bereits im Macbook und in der Apple Watch vorhanden. Auch ein Kamera-Update würde Sinn ergeben, um zur starken Konkurrenz von LG und Samsung wieder aufschliessen zu können. Beim Namen gibt es ein grosses Fragezeichen: Behält Apple den bisherigen Zyklus bei, dürften die neuen Geräte wohl eher iPhone 6S und 6S Plus anstatt iPhone 7 heissen. Gegen den Namen spricht auch, dass sich die nächsten iPhones äusserlich kaum von der aktuellen Serie unterscheiden werden.

iPad Pro: Apple will ein iPad mit Monsterdisplay auf den Markt bringen. Darüber wird seit Monaten spekuliert. Laut Macworld soll das Display 12,9 oder 12,2 Zoll gross sein – und damit rund zehn Zentimeter grösser als das iPad Air 2. Auch ein Stylus-Stift, ähnlich wie bei Microsofts Surface Pro 3, soll es geben, so der Tipp von CNet. Ab November soll es in den Regalen stehen, so der Konsens der meisten Gerüchte. Doch wieso sollte Apple in der Tabletkategorie, wo die Zahlen nach unten zeigen, noch ein neues Gerät auf den Markt bringen? Die Existenz des iPad Pro ist so sicher wie die von Loch Ness oder Big Foot, so das Fazit von Yahoo. Und: Während von den neuen iPhones bereits Fotos vom Chassis im Umlauf sind (siehe Bildstrecke), gab es bisher von den angeblichen XXL-iPads nichts Vergleichbares. Gegen einen Eingabestift spricht, dass der 2011 verstorbene CEO Steve Jobs sich einst deutlich gegen einen Stylus ausgesprochen hat. Dafür spricht, dass damit eine viel präzisere Eingabe möglich wird.

Apple TV: Im September soll sie kommen, die neue TV-Box von Apple. Da ist sich Macworld.co.uk sicher. Schon seit März soll Apple die TV-Box in der Pipeline haben. Kurz zusammengefasst soll die Box einen schnelleren Prozessor, eine neue Fernbedienung und mehr Apps bekommen. Das Update der TV-Box ist überfällig, falls Apple in den Stuben der Kunden bleiben will. Denn: Die letzte grosse Aktualisierung von Apple TV war 2012 – und die Konkurrenz hat schon längst bessere Lösungen präsentiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.