Jaden und Willow Smith: Was läuft nur schief bei den Smith-Kids?
Aktualisiert

Jaden und Willow SmithWas läuft nur schief bei den Smith-Kids?

In einem Interview mit dem Magazin der «New York Times» gaben die Kinder von Will Smith haufenweise Statements ab, die für Kopfschütteln sorgen.

von
lia
1 / 8
Jaden und Willow Smith sind zwar noch grün hinter den Ohren, sprudeln aber über vor philosophischen Weisheiten. In einem Interview mit dem Magazin der «New York Times» sind sie jetzt jedoch übers Ziel hinausgeschossen.

Jaden und Willow Smith sind zwar noch grün hinter den Ohren, sprudeln aber über vor philosophischen Weisheiten. In einem Interview mit dem Magazin der «New York Times» sind sie jetzt jedoch übers Ziel hinausgeschossen.

Keystone/Jason Szenes
Nichts Neues bei dem Jung-Schauspieler Jaden Smith. Der 16-Jährige twitterte schon öfters seltsame Lebensweisheiten, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Nichts Neues bei dem Jung-Schauspieler Jaden Smith. Der 16-Jährige twitterte schon öfters seltsame Lebensweisheiten, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Keystone
Zitat 1: «Wenn jeder auf dieser Welt die Schule abbrechen würde, wäre unsere Gesellschaft viel klüger.» Ah ja, verstehe.

Zitat 1: «Wenn jeder auf dieser Welt die Schule abbrechen würde, wäre unsere Gesellschaft viel klüger.» Ah ja, verstehe.

Keystone/AP/Jordan Strauss

In einem Interview für das Magazin der «New York Times» sagte der 16-jährige Jaden, Sohn von Will und Jada Pinket Smith, im Ernst: «Ich habe ein Ziel, ich will die verrückteste Person aller Zeiten werden. Und wenn ich verrückteste sage, meine ich das auch so» – es scheint, als sei der Jungschauspieler und -sänger bereits auf dem besten Weg.

Gemeinsam mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Willow machte er im weiteren Verlauf des Interviews weitere abstruse Aussagen, über die sich die Welt nur wundern kann. So gab der Jungspund von sich: «Schule ist nicht authentisch, weil sie irgendwann endet. Sie entspricht nicht der Wahrheit, sie ist nicht real.» Und seine Schwester sinnierte genauso irritierend: «Ich kann die Zeit verlangsamen oder beschleunigen, wie es mir gerade passt, und deshalb weiss ich, dass Zeit nicht existiert.»

Hochmut kommt vor dem Fall

Wie überzeugt die beiden bereits von sich sind, zeigen auch Sprüche wie diese: «Ganz ehrlich. Wir machen unsere eigene Musik, weil wir sonst keine Lieder kennen, die uns gefallen» so Jaden. Und Willow fügt an: «Das ist auch der Grund, weshalb ich meine eigenen Romane schreibe: Es gibt einfach keine anderen, die so gut wären.»

Jaden verwirrt die Allgemeinheit schon seit einiger Zeit mit pseudophilosophischen Tweets: «Wie können Spiegel real sein, wenn es deine Augen nicht sind?», twitterte er zum Beispiel. Jetzt scheinen die beiden aber gänzlich abgehoben zu haben. Gerade weil die Smith-Kids noch nicht erwachsen sind, fragt man sich ängstlich, was da in Zukunft noch alles kommen mag. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Deine Meinung