Aktualisiert 16.03.2020 15:33

BAG-Richtlinien zu CoronaWas mache ich, wenn ich mich krank fühle?

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, braucht es uns alle. So schützt du dich und deine Mitmenschen richtig.

von
les

Das BAG klärt auf. (Video: BAG)

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass sich das Coronavirus möglichst langsam ausbreitet. Hier die wichtigsten Richtlinien des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Wie wird das Virus übertragen?

Das Coronavirus wird hauptsächlich übertragen, wenn man zu einer infizierten Person länger als 15 Minuten weniger als zwei Meter Abstand hält. Es handelt sich um eine Tröpfcheninfektion: Wenn eine erkrankte Person niest oder hustet, können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen von anderen Menschen gelangen. Ansteckende Tröpfchen können sich auch an den Händen befinden.

Verhaltens-und Hygieneregeln

• Abstand halten

• Regelmässig und gründlich Hände waschen (30 Sekunden mit warmem Wasser und Seife)

• Händeschütteln vermeiden

• In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen

• Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben

• Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation

Detailliertere Infos findest du hier.

Ich fühle mich krank

Begib dich bei Fieber und/oder Husten in Selbst-Isolierung.

• Zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen meiden.

• Nach dem Abklingen der Symptome für weitere 24 Stunden zu Hause bleiben.

Risikopatienten: Umgehend telefonisch einen Arzt kontaktieren.

Alle anderen: Nur telefonisch einen Arzt kontaktieren, wenn sich die Atemwegssymptome verschlimmern, das heisst wenn zum Beispiel Atemnot auftritt.

• Personen informieren, die im selben Haushalt leben oder mit denen du 24 Stunden vor Beginn der Symptome Intimkontakt hattest.

Ich hatte engen Kontakt zu einer bestätigt erkrankten Person

Begib dich sofort in Selbst-Quarantäne, wenn eine Person positiv getestet wurde, mit der du im gleichen Haushalt lebst oder eine intime Beziehung führst. Bleibe fünf Tage lang ab der Diagnose des bestätigten Falls zu Hause.

So verhalte ich mich bei Selbst-Isolierung und Selbst-Quarantäne

• Jeglichen Kontakt mit anderen Personen vermeiden.

Allein in einem Zimmer bei geschlossenen Türen einrichten und das Zimmer nur verlassen, wenn unbedingt nötig.

• Lebensmittel sowie andere unverzichtbare Produkte wie Medikamente vor die Haustür liefern lassen.

• Haushaltsgegenstände wie Geschirr, Küchenutensilien oder Bettwäsche nicht mit anderen Personen teilen und nach Gebrauch immer sorgfältig reinigen.

• Kleider, Bettwäsche und Badhandtücher regelmässig waschen.

• Für Personen in Selbst-Isolierung: Wenn möglich ein eigenes Bad benutzen oder sonst immer nach Gebrauch desinfizieren

Bin ich gefährdet?

Das Coronavirus kann für Personen ab 65 Jahren und für alle mit einer Vorerkrankung gefährlich sein. Dazu gehören Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, chronischen Atemwegserkrankungen sowie Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen.

Ich gehöre zur Risikogruppe

Das BAG empfiehlt besonders gefährdeten Personen, grosse Menschenansammlungen zu vermeiden.

• Öffentliche Verkehrsmittel meiden.

• Ausserhalb der Stosszeiten einkaufen oder jemanden für sich einkaufen lassen.

• Unnötige geschäftliche und private Treffen vermeiden.

• Kontakt mit erkrankten Personen vermeiden.

Info-Kanäle

Weitere Informationen findest du auf Bag-coronavirus.ch. Bei dringenden Fragen hilft dir die BAG-Infoline weiter: +41 58 463 00 00

Kann ich noch reisen?

Generell soll auf Auslandreisen verzichtet werden. In fast allen Regionen der Welt besteht das Risiko einer Ansteckung. An internationalen Flughäfen müssen Reisende mit verstärkten Überwachungsmassnahmen rechnen. Ausserdem gibt es in einigen Ländern Regionen, die unter Quarantäne gestellt sind. Die Ein- und Ausreise ist dort – wenn überhaupt – nur mit einer Sondergenehmigung möglich.

Erkundige dich über die derzeit gültigen Massnahmen bei der Botschaft oder dem Konsulat des Ziellandes.

Informationen zu medizinischen Fragen für die Reise: Safetravel.ch

Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen wollen und Symptome haben: +41 (0)58 464 44 88.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.