Wil SG: Was macht dieser Polizist denn da?
Aktualisiert

Wil SGWas macht dieser Polizist denn da?

Die Kantonspolizei St. Gallen musste am Montag einen Papagei einfangen. Dies war kein einfaches Unterfangen. Schlussendlich konnte der Vogel in Sicherheit gebracht werden.

von
maw
1 / 7
Eine Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen musste am Montagnachmittag einen Papagei in Wil SG einfangen.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen musste am Montagnachmittag einen Papagei in Wil SG einfangen.

Kapo SG
Das Einfangen dauerte rund 40 Minuten. Der Vogel versteckte sich mehrfach in der Höhe, wie hier auf einem Baum.

Das Einfangen dauerte rund 40 Minuten. Der Vogel versteckte sich mehrfach in der Höhe, wie hier auf einem Baum.

Kapo SG
Als der Vogel das zweite Mal am Boden landete, konnten ihn die Polizisten mit einer Jacke unverletzt einfangen.

Als der Vogel das zweite Mal am Boden landete, konnten ihn die Polizisten mit einer Jacke unverletzt einfangen.

Büsi- und Papageienhof

Am Montagnachmittag hatte die Kantonspolizei St.Gallen einen tierischen Einsatz in Wil. Wie sie auf ihrer Facebook Seite schreibt, stand ein Papagei im Zentrum des Einsatzes.

«Per Zufall sprachen Passanten eine Patrouille an und teilten den Polizisten mit, dass sie einen Papagei gesehen haben», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen. Das Einfangen erwies sich als schwieriger als zuerst gedacht. Vorerst sei das Tier in einer Dachrinne gesehen worden. Dort habe man ihn dann aufgescheucht, damit er auf dem Boden landet. «Dies gelang nur teilweise. Der Papagei flatterte direkt auf den nächsten Baum», sagt Schneider mit einem Schmunzeln.

Eine Jacke auf das Tier geworfen

Die Patrouille musste den Papagei noch einmal aufscheuchen, um ihn zu einer Landung auf den Boden zu verleiten. «Als dies gelang, reagierten die Polizisten sofort und warfen eine Jacke über den Vogel.» Der Vogel wurde dabei nicht verletzt. Grund für den Wurf der Jacke ist, dass wenn man einem Vogel die Sicht nimmt, er sich automatisch beruhigt. Rund 40 Minuten brauchten die Polizisten, um den Ausreisser einzufangen. Anschliessend wurde er laut Angaben der Kantonspolizei St. Gallen einem Verantwortlichen der Stadt Wil übergeben. Dieser brachte den Vogel in den Büsi- und Papageienhof in Dicken SG.

Papagei Arizona flattert durch das neue Heim

Die Kantonspolizei St. Gallen musste am Montag einen Papagei einfangen. Dies erwies sich schwieriger als erwartet. Der Vogel konnte dann unverletzt eingefangen werden.
(Video: Büsi- und Papageienhof)

Hier seht ihr den Vogel in Obhut der Tierpfleger. (Video: Büsi- und Papageienhof)

«Der kleine Papagei konnte sich bei uns bereits einleben, muss jedoch vorerst alleine gehalten werden», sagt Simona Savoldelli, Tierpflegerin im Büsi- und Papageienhof. Dies da das Verletzungsrisiko noch zu hoch sei. «Beim Sittich handelt es sich um ein Weibchen. Eine Arbeitskollegin taufte sie auf den Namen Arizona.» Der Besitzer konnte noch nicht ausfindig gemacht werden.

Wem gehört der Vogel?

Falls Sie den Vogel wiedererkennen oder Angaben zum Besitzer machen können, bittet die Kantonspolizei St. Gallen um eine Kontaktaufnahme.

Deine Meinung