YB gegen Atalanta Bergamo - «Wir müssen gewinnen und ich bin überzeugt, dass wir das schaffen»

YB gegen Atalanta Bergamo«Wir müssen gewinnen und ich bin überzeugt, dass wir das schaffen»

Vor dem kapitalen Spiel in der Champions League gegen Atalanta Bergamo äusserten sich YB-Coach David Wagner und Goalie Guillaume Faivre an einer Medienkonferenz.

von
Florian Gnägi

Deine Meinung

Montag, 22.11.2021

Das wars von der PK

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und verabschieden uns. Morgen gilts für YB dann um 21.00 Uhr ernst, das Spiel gibts live im Ticker bei uns.

David Wagner, wie erlebten Sie die Länderspielpause?

Manche sind wahnsinnig weit gereist, andere weniger. Es ging darum, die Nati-Spieler wieder einzugliedern und mit den anderen viel zu trainieren. Dazu nutzen wir die Zeit, um uns auf Atalanta detailliert vorzubereiten.

Guillaume Faivre, was spricht für YB morgen?

Das volle Haus morgen spricht für uns. Ich glaube, wir haben die letzten 10 Tage super zusammengearbeitet. Konnten dabei auch im taktischen, physischen und mentalen Bereich viel machen. Ich freue mich sehr auf das Spiel!

Wie sehr glauben Sie, morgen einen Heimsieg landen zu können und noch weiterzukommen?

Wagner: Für beides sind die Chancen noch vorhanden.

Faivre: Ich sehe es ähnlich. Das Spiel morgen ist wichtig, aber wir müssen an unsere Chance glauben. Fürs Weiterkommen müssen wir gegen Atalanta gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen können.

David Wagner, wie bewerten Sie die CL-Spiele von Atalanta?

Alle Spiele von ihnen waren sehr eng. Man hat generell in der Gruppe gesehen, dass alles nah beinander ist und Kleinigkeiten entscheidend sein können. Vorne musst du die Chancen nutzen und hinten nichts zulassen.

Guillaume Faivre, welchen Atalanta-Spieler fürchten Sie am meisten?

Ich glaube, bei dieser Mannschaft gibt es genügend Spieler, die über eine gute Qualität verfügen. Besonders Zapata ist mit seiner Schnelligkeit und Robustheit einer, auf den wir aufpassen müssen. Wir sind aber vorbereitet und wollen uns auf uns konzentrieren.

David Wagner, was dachten Sie vom 5:2 von Atalanta gegen Spezia? Wie sehen Sie Atalanta generell?

Das das ne sehr starke und sehr eingespielte, homogene Mannschaft ist, ist schon länger klar. Das merkten wir auch schon im Hinspiel gegen sie. Wir müssen uns morgen einfach auf uns konzentrieren. Das wird der Schlüssel sein, um ein gutes Spiel zu machen und dafür zu sorgen, dass die Kräfteverhältnisse anders sein werden als bei der Partie von uns in Bergamo.

Guillaume Faivre, wie erleben Sie diese Zeit momentan?

Mit viel Freude. Gerade in meinem Alter sind solche Momente wie morgen sehr speziell. Aber es geht hier nicht nur ums Geniessen. Wir haben eine Riesenmöglichkeit morgen den letzten Tabellenplatz zu verlassen, die müssen wir nutzen. Ich hoffe, dass das Spiel morgen für uns ein spezielles Erlebnis sein wird.

Guillaume Faivre, Sie wirken immer sehr cool, wie machen Sie das?

Die Erfahrung spielt sicher eine grosse Rolle. Wäre ich erst 20 Jahre alt, wäre ich sicher ein wenig nervös, aber so geht es. Wichtig ist, dass ich das Vertrauen vom Trainer und von der ganzen YB-Familie erhalte. Das war bei mir von Anfang an der Fall und macht das Ganze natürlich einfacher.

Guiillaume Faivre, welche Rolle spielt das Publikum morgen?

Faivre: Ich denke, das wird entscheidend sein. Ich freue mich extrem auf das, die Emotionen und die Dynamik von unseren Fans zu spüren. Das wird schön sein.

Ihr hattet eine ungewöhnlich lange Pause, konntet ihr den Kopf lüften?

Ja, es war ungewöhnlich 3 Tage mehr als sonst Pause zu haben, aber das ist nichts Dramatisches. Wir konnten uns nun noch gezielter auf Atalanta vorbereiten, aber grundsätzlich glaube ich, gibt es da keine Vor- oder Nachteile.

Wie wollen Sie Fassnacht ersetzen?

Das ist schwer. Wir werden uns natürlich eine Idee zurücklegen. «Fasi» war zuletzt sehr dominant und wichtig für uns. Wir haben schon eine Idee im Kopf, wie wir ihn ersetzen wollen, aber das will ich jetzt noch nicht Preis geben. Das sehen wir dann morgen.

David Wagner, Christian Fassnacht fehlt morgen...

Wagner: Ja, aber dafür ist Fabian Lustenberger wieder im Aufgebot. Natürlich hätten wir gerne alle Spieler zusammen, aber das ändert nichts daran, dass wir uns sehr auf die morgige Partie freuen.

Los geht's!

YB-Mediensprecher Albert Staudenmann begrüsst die anwesenden Journalisten. Die Medienkonferenz beginnt.

Am Dienstag gilt es ernst

Herzlich willkommen

Wir begrüssen Sie zur YB-Medienkonferenz vor dem Heimspiel der Berner gegen Atalanta Bergamo am Dienstagabend (ab 21 Uhr live bei uns im Ticker). Trainer David Wagner und Goalie Guillaume Faivre sprechen in Kürze über die wohl vorentscheidende Partie in dieser Champions-League-Gruppenphase.

0 Kommentare