WhatsApp-Rivale: Was Sie über Swisscoms iO wissen müssen
Aktualisiert

WhatsApp-RivaleWas Sie über Swisscoms iO wissen müssen

Der Schweizer Mobilfunk-Riese lanciert einen eigenen Smartphone-Messenger. Der Name: iO. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum WhatsApp-Herausforderer zusammengestellt.

von
owi

Wie funktioniert die neue Kurznachrichten-App?

iO ist Swisscoms Antwort auf Chat-Apps wie WhatsApp und Internet-Telefoniedienste à la Skype. Nutzer der App können weltweit gratis Kurznachrichten versenden und kostenlos über das Internet telefonieren, sofern der Gesprächspartner ebenfalls iO nutzt. Das Smartphone muss sich dafür in einem WLAN befinden oder Zugang zu einem 3G-/4G-Netz haben. Ein Mobilfunkanschluss von Swisscom ist nicht erforderlich.

Ist iO wirklich gratis?

Die App für Android und das iPhone ist gratis. Auch das Versenden von Kurznachrichten, Fotos oder das Telefonieren über das Internet von iO-Nutzer zu iO-Nutzer ist kostenlos. Beim Chatten oder Telefonieren wird wie gewöhnlich das Datenguthaben belastet, was besonders im Ausland rasch teuer wird. Telefonieren über iO empfiehlt sich daher nur über WLAN, beziehungsweise mit einer Datenflatrate. Im Ausland kann mit iO und einer Roaming-Option ab 9 Rappen pro Gesprächsminute in die Schweiz telefoniert werden.

Wer kann iO nutzen?

Die App steht allen Nutzern eines Apple-Smartphones (ab iPhone 4 mit iOS 5) oder neueren Android-Smartphones (ab Android 4.0) zur Verfügung. Swisscom unterstützt zuerst die in der Schweiz populärsten Android-Geräte wie das Galaxy S3, Galaxy S4, HTC One oder Sony Xperia. Weitere Android-Smartphones sollen in Kürze unterstützt werden.

Können Sunrise- und Orange-Kunden iO nutzen?

Ja. Die Swisscom-App kann auch mit anderen Mobilfunkanbietern und im Ausland genutzt werden.

Wie kommuniziere ich mit Freunden, die iO nicht haben?

Mit der Swisscom-App lässt sich nicht nur gratis über das Internet telefonieren, sondern auch über das bestehende Fest- und Mobilfunknetz – allerdings nicht kostenlos. Für 15 Franken im Monat können iO-Nutzer die Option «Flat CH» abonnieren, die unbegrenztes Telefonieren in alle Schweizer Netze ermöglicht. Diese Option ist für bestehende Infinity-Abonnenten kostenlos. Kunden von Sunrise oder Orange bezahlen für die Flatrate 20 Franken pro Monat. Für unbegrenzte Anrufe nach Europa und Nordamerika werden 25 Franken fällig.

Kann ich Kurznachrichten an Kontakte senden, die iO nicht nutzen?

Nur Kunden, die eine Zusatz-Option gelöst haben, respektive Swisscom-Infinity-Abonnenten, können via iO kostenlos SMS in alle Netze verschicken und so Nicht-iO-Nutzer erreichen.

Gibt es iO auch für Tablets?

Swisscom plant die Tablet-Version im Herbst zu lancieren. Gesprächsverläufe sollen zwischen Smartphones und Tablets synchronisiert werden.

Welchen Vorteil hat iO gegenüber WhatsApp und Skype?

Über die Swisscom-App können kostenlose Internet-Telefonate geführt werden, sofern beide Gesprächspartner iO installiert haben und über eine Internet-Verbindung verfügen. Mit Zusatzoptionen für 15 bis 25 Franken pro Monat ist unbegrenztes Telefonieren mit Gesprächspartnern möglich, die iO nicht nutzen.

Welchen Nachteil hat iO gegenüber WhatsApp und Skype?

Im Gegensatz zum grossen Rivalen beherrscht iO keine Gruppen-Chats. Zwar können Fotos, nicht aber Videos verschickt werden. Auch die von Skype bekannten Video-Anrufe lässt iO noch vermissen. Die Funktionen sollen in den nächsten Monaten integriert werden.

Gibt es iO für Windows Phone und BlackBerry?

Derzeit gibt es keine konkreten Pläne für eine Windows Phone- oder BlackBerry-Version. Swisscom lässt aber durchblicken, dass mittelfristig auch diese Betriebsysteme unterstützt werden dürften.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung