Was sind Bushs Pläne?
Aktualisiert

Was sind Bushs Pläne?

Fortführung des Anti-Terror-Kampfes, Demokratisierung Iraks und des Nahen Ostens, Förderung der privaten Renten- und Krankenversicherung, Vereinfachung des Steuersystems.

Im Folgenden die Vorhaben von US-Präsident George W. Bush für eine zweite Amtszeit.

- AUSSENPOLITIK: Bush beharrt auf dem Recht der USA, zu ihrem Schutz präventive Militärschläge zu führen. Den Anti-Terror-Kampf will er offensiv fortführen. Auf einen Zeitrahmen für den Abzug der US-Truppen aus Irak will er sich nicht festlegen: Sie sollen bleiben, bis eine stabile Demokratie gesichert ist.

- FINANZEN UND STEUERN: Seine radikalen Steuersenkungen will Bush dauerhaft festschreiben lassen. Das Steuersystem will er vereinfachen, und die Staatsausgaben senken. Das für dieses Jahr auf rund 445 Milliarden Dollar geschätzte Haushaltsdefizit will er innerhalb der nächsten vier Jahre halbieren.

- ARBEITSPLÄTZE: Die Förderung von Fortbildungsprogrammen für Arbeiter soll gestärkt werden. Besonders von der Arbeitslosigkeit betroffene Regionen sollen von Steuervergünstigungen profitieren.

- SOZIALSYSTEM: Kleinbetriebe und ihre Beschäftigten sollen durch Steuervergünstigungen ermuntert werden, Gelder für den Abschluss von Krankenversicherungen beiseite zu legen. Auch die Vorsorge für das Alter soll steuerlich gefördert werden. Die Höhe von Schadenersatzsummen für medizinische Kunstfehler will Bush beschränken lassen, um das Gesundheitssystem zu entlasten.

- HOMOSEXUELLE: Bush will sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Homo-Ehe per Verfassungsänderung landesweit verboten wird. (sda)

Deine Meinung