Neujahrsvorsätze 2022 - Mehr Sport, sparen oder keinen Alkohol – Was willst du 2022 schaffen?
Aktualisiert

Neujahrsvorsätze 2022 Mehr Sport, sparen oder keinen Alkohol – Was willst du 2022 schaffen?

Dry January, ein veganer Monat, mehr Sport – viele wollen zum Jahresbeginn alte Laster hinter sich lassen – oder mit viel Selbstbefriedigung gegen den Januar-Blues kämpfen . Wie sieht’s bei dir aus?

von
Gabriela Graber
1 / 7
Hast auch du dir Neujahrsvorsätze gefasst? 

Hast auch du dir Neujahrsvorsätze gefasst?

Pexels 
Vielleicht hast du dir vorgenommen, weniger oder gar nichts Süsses mehr zu essen? 

Vielleicht hast du dir vorgenommen, weniger oder gar nichts Süsses mehr zu essen?

Unsplash
Mehr zu rennen? 

Mehr zu rennen?

Unsplash 

Darum gehts

  • Viele Menschen machen sich fürs neue Jahr gute Vorsätze.

  • Hast auch du dir vorgenommen, alte Laster hinter dir zu lassen?

  • Lasse dich von unserer Vorsätze-Liste inspirieren.

Die Festtage und das Schlemmen sind vorbei, der Alltag ist eingekehrt. Jetzt meldet sich der Ehrgeiz, viele wollen 2022 besser, fitter und gesünder werden. Du auch? Lass dich von unserer Liste inspirieren und fange schon morgen damit an. Oder aber mach bei den Anti-Challenges mit und lass dir neue Vorsätze egal sein.

Dry January

Viele nehmen sich jetzt vor, den ganzen Januar nicht ein einziges Mal mal zum Glas zu greifen. Ihren Ursprung nahm die «Nüchtern-durch-den-Januar-Bewegung» ausgerechnet in Ländern in denen Menschen den Ruf haben, trinkfest zu sein: Vor acht Jahren wurde sie in England zum Hype, doch schon während des zweiten Weltkrieges gab es in Finnland den sogenannten «Sober January», der Bürger*innen zur Mässigung aufrief. Möchtest auch du mal einen Monat lang ganz ohne Bier und Cocktails leben? Auf dryjanuary.ch gibt es viele Tipps, wie du das angehen kannst - und eine App, die dich bei deiner Challenge unterstützt.

Veganuary

Wegen des Klimas, aus Tierliebe oder aufgrund einer Krankheit: Die Gründe, weshalb sich Menschen dazu entscheiden, vegan zu leben, sind vielfältig. Vielleicht bist du neugierig darauf zu erfahren, wie es sein könnte, für vier Wochen nichts Tierisches zu konsumieren, keine Butter, keine Wurst, keinen Mozzarella und womöglich trotzdem gut zu essen? Zahlreiche leckere Rezeptideen findest du auf der Kampagnenwebseite des Veganuary.

Zuckerfrei Challenge

Wer einmal entscheidet, bewusst auf Zucker zu verzichten, merkt schnellt: Zucker ist fast überall drin und der Verzicht deshalb gar nicht so einfach. Brot, Mais, Ketchup, Mayo und sogar Salziges wie Wurst können versteckten Zucker enthalten. Wer sich also für die «Zuckerfrei-Challenge» entscheidet, muss sich darauf gefasst machen, dass der Gang zum Supermarkt wegen des Inhaltsstoffe-Lesens umständlicher werden könnte. Tipps und Rezeptinspirationen findest du etwa auf Tiktok oder auf Youtube.

Wet January

Gehörst du eher zu denen, die im neuen Jahr ein wenig bluesig werden und froh sind, wenn der oft dunkle, neblige Monat vorbei ist? Dann folge dem Rat der Sexologin Ness Cooper: Befriedige dich selbst – und zwar täglich. Gegenüber der NY Post sagt die Britin, dass mit regelmässiger Masturbation saisonal bedingte Depressionen gemildert werden können. Sie unterlegt ihre Behauptung mit einer Studie der Sextoy-Firma plusOne, die zeigte, dass regelmässiges Hand-Anlegen Depressionen und Angststörungen von Testpersonen linderte.

Immer mit der Ruhe

Achtsamkeitsübungen, Yoga und Meditation können uns uns helfen, in der Balance zu bleiben. Vielleicht hast auch du dir vorgenommen, im 2022 peu à peu zur Ruhe zu kommen? Dann schau doch mal ins Yogastudio bei dir um die Ecke rein, durchforste Youtube und deinen App- oder Playstore nach Online-Angeboten.

Mehr Sport

Ob Rennen, Schwimmen oder Fitness – mehr Bewegung und Sport treiben stehen auf den Neujahrsvorsatz-Listen vieler Menschen. Nach den kalorienreichen Festtagen haben viele das Bedürfnis, ein paar Kilos zu verlieren oder Muskeln aufzubauen. In England gibt es dazu die Red January Challenge, die Menschen ermutigen will, sich zu bewegen und so mental stabil zu bleiben. Wenn du gerne zuhause trainierst, findest du auch zahlreiche Online-Angebote auf Tiktok, Instagram und Youtube.

Anti-January-Fitness-Challenge

Der Gegentrend zu mehr Cardio und Muskeln straffen im neuen Jahr ist die Anti-January-Fitness-Challenge. Ihre Follower*innen sind der Überzeugung, dass die meisten sportlichen Neujahrsvorsätze viel zu hoch gesteckt sind und sich Menschen damit bloss zusätzlichen Druck aufhalsen. Zudem könne intensiver Sport sogar schädlich sein. Um Verletzungsgefahren und selbstgemachten Stress zu vermeiden, empfehlen Fitnesstrainer*innen, es mit dem Sport gemütlich anzugehen. Tipps dazu findest du hier.

Sparen

Du möchtest dieses Jahr weniger Geld ausgeben? Für einen Computer, eine Reise oder gar ein neues Auto sparen? Dann versuch dich doch mit einer Spar-Challenge. Tipps dafür findest du etwa auf Youtube, Tiktok und überall sonst in den Weiten des Internets.

Keine Vorsätze ist auch ein Vorsatz!

Neujahrsvorsätze sind dir piepegal und du möchtest lieber einfach leben und deine Gewohnheiten ändern, wenn es dir danach ist – und nicht wegen eines Jahreswechsels? Oder vielleicht bist du zufrieden mit dir selber und möchtest gar nicht, dass etwas anders wird? Auch dieser Ansatz ist völlig legitim!

Jetzt du! Hast auch du dir für dieses Jahr etwas vorgenommen, machst an einer Challenge mit oder möchtest das eine oder andere in deinem Leben umkrempeln? Wir wollen von dir hören! Melde dich im Formular.

Hol dir den OneLove- und Community-Push!

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «OneLove» und «Community» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

15 Kommentare