30.06.2018 11:19

Kampf den BlutsaugernWas taugen diese skurrilen Zeckenmittel?

Auf dem Markt werden unzählige Antizeckenmittel angepriesen. Ein Experte erklärt, ob sie wirken und wie man sich sonst schützen kann.

von
vay
1 / 9
Um Zeckenstiche zu verhindern, gibt es längst mehr als nur Sprays. Von den Händlern angepriesen werden Ultraschallwellen, Bernstein, Kokosöl und Spezial-Socken. Doch was taugen solche Produkte?

Um Zeckenstiche zu verhindern, gibt es längst mehr als nur Sprays. Von den Händlern angepriesen werden Ultraschallwellen, Bernstein, Kokosöl und Spezial-Socken. Doch was taugen solche Produkte?

Z1022/_patrick Pleul
Zeckenforscher Werner Tischhauser von der ZHAW hat drei Produkte beurteilt:

Zeckenforscher Werner Tischhauser von der ZHAW hat drei Produkte beurteilt:

20 Minuten/Frank Schwarzbach, ZHAW
Dieses Gadget soll Zecken mit der Hilfe von Ultraschall fern halten. Verkauft wird es auch in einer Version für Erwachsene und Haustiere. Zeckenexperte Werner Tischhauser ist skeptisch. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ultraschall eine Wirkung auf die Zecken hat. Die Studie, die in der Produktebeschreibung zitiert wird, hat das Gerät zudem nur an Tieren getestet.»

Dieses Gadget soll Zecken mit der Hilfe von Ultraschall fern halten. Verkauft wird es auch in einer Version für Erwachsene und Haustiere. Zeckenexperte Werner Tischhauser ist skeptisch. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ultraschall eine Wirkung auf die Zecken hat. Die Studie, die in der Produktebeschreibung zitiert wird, hat das Gerät zudem nur an Tieren getestet.»

20 Minuten

Noch nie waren in der Schweiz so viele Menschen wegen Zeckenstichen beim Arzt. Die Nachfrage nach Antizeckenprodukten steigt deshalb. So hat sie beim Online-Versandhaus Galaxus im letzten Monat um rund 40 Prozent zugenommen.

Um Stiche zu verhindern, gibt es längst mehr als nur Sprays. Von den Händlern angepriesen werden Ultraschallwellen, Bernstein, Kokosöl und Spezialsocken. Doch was taugen solche Produkte? Zeckenexperte Werner Tischhauser von der ZHAW hat einige davon unter die Lupe genommen.

Ultraschall-Gerät

Dieses Gadget soll Zecken mithilfe von Ultraschall fernhalten. Verkauft wird es auch in einer Version für Erwachsene und Haustiere. Zeckenexperte Werner Tischhauser ist skeptisch. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ultraschall eine Wirkung auf die Zecken hat. Die Studie, die in der Produktebeschreibung zitiert wird, hat das Gerät zudem nur an Tieren getestet.»

Socken mit Zeckenschutz

Die Socken sind mit dem Insektizid Permethrin behandelt und sollen so Zecken davon abhalten, am Körper hochzukrabbeln. «Permethrin ist ein wirksames Antizeckenmittel. Es ist aber auch ein Nervengift und tötet die Zecken statt sie nur abzuwehren. Wenn man das nicht möchte, könnte man auch einfach normale Socken tragen und den Übergang zu den Hosen mit Malerband abkleben», sagt Werner Tischhauser.

Bernstein-Kette

Diese für Hunde und Menschen empfohlene Kette soll nach Angaben des Herstellers Zecken mit ihrer statischen Ladung und dem Geruch des Bernsteins fernhalten. Das sagt der Experte dazu: «Der beabsichtigte Wirkungsmechanismus ist mir bei diesem Produkt nicht klar. Und um die Wirksamkeit zu überprüfen, bräuchte es standardisierte Tests. Diese sind jedoch nicht vorhanden.»

Herr Tischhauser, wie schützt man sich am besten vor Zecken?

Der beste Schutz ist, sich richtig anzuziehen. Das heisst: geschlossene Schuhe und lange Hosen sowie die Socken über die Hosenbeine stülpen. Freie Stellen kann man mit Zeckenschutzmittel einreiben. Eines, das mindestens 20 Prozent Icaridin enthält, ist ideal. Einen absoluten Schutz gibt es nicht. Deshalb ist die Nachkontrolle von Kopf bis Fuss so wichtig. 50 Prozent der Zeckenbisse werden nicht bemerkt, weil die Zecke beim Biss ein Betäubungsmittel absondert.

Sind Zecken wählerisch, wenn sie beissen?

Ja, sie bevorzugen gewisse Körpergerüche. Ich kenne zum Beispiel ein Paar, bei dem immer nur der Mann gebissen wird, wenn er zusammen mit seiner Frau in der Natur unterwegs ist.

Was halten Sie von natürlichen Zeckenschutzmitteln?

Pflanzliche Sprays sind nicht per se besser als Sprays mit chemischen Inhaltsstoffen. Die Verwendung von ätherischen Ölen ist zum Beispiel nicht risikofrei, weil diese allergische Reaktionen auslösen können. Knoblauch zu essen kann wirken, hat aber den Nachteil des starken Geruchs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.