Fantasy-Serie «Cursed»: Was, wenn statt King Arthur eine Frau das legendäre Excalibur schwingt?
Publiziert

Fantasy-Serie «Cursed»Was, wenn statt King Arthur eine Frau das legendäre Excalibur schwingt?

Die zweite Staffel von «The Witcher» kommt erst 2021. «Cursed» könnte deinen Fantasy-Hunger zwischenzeitlich stillen.

von
Schimun Krausz

Der neue Trailer zu «Cursed». Die erste Staffel droppt am 17. Juli auf Netflix.

Netflix

Darum gehts

  • Der offizielle Trailer zu «Cursed» ist da.
  • Die erste Staffel der Netflix-Fantasy-Serie erscheint am 17. Juli.
  • Die Story interpretiert die Legende von King Arthur neu und stellt mit Nimue eine Frau in deren Zentrum.
  • Gespielt wird diese von «13 Reasons Why»-Star Katherine Langford.
  • Wir hätten auch gerne ein legendäres Schwert wie Excalibur. Falls du also eines rumliegen hast, dann hit us up, yeah?

Der Plot

Die neue Netflix-Fantasy-Serie «Cursed» handelt von Nimue aus der Legende um King Arthur. Nach dem Tod ihrer Mutter tut sie sich mit besagtem Arthur (der noch kein König ist) zusammen, um den Zauberer Merlin zu finden und ihm ein sagenumwobenes Schwert zu überbringen.

Dabei knöpft sich das Gespann laut der offiziellen Inhaltsangabe auch King Uther (in der originalen Legende Arthurs Daddy) und dessen Red Paladins vor. Im Rahmen der Coming-of-Age-Story (so beschreibt es Deadline.com) wandelt sich Nimue zudem zur Zauberin Lady of the Lake – ebenfalls bekannt aus besagter Legende.

Der erste Teaser zur Serie wurde Mitte Juni releast.

Netflix

Der Twist

Die Legende von King Arthur dreht sich – der Name suggeriert es – um die Sagengestalt Arthur, die im Jahr 500 n. Chr. das damalige Britannien gegen die einfallenden Angeln, Jüten und Sachsen verteidigt. In der Sage zieht Arthur das von Merlin geschmiedete Schwert Excalibur aus einem Stein, enthüllt damit seine wahre Abstammung und wird zum König erklärt.

In «Cursed» ist es jedoch Nimue, die Excalibur schwingt, und Arthur ist eher so was wie ihr Sidekick. Damit wird die ursprüngliche Nebenfigur zur Protagonistin, und die Serien-Macherinnen und -Macher verpassen dem Fantasy-Stoff einen willkommenen feministischen Dreh mit hoffentlich interessanten neuen Story-Entwicklungen.

Die Vorlage

Die Idee zu «Cursed» kommt nicht von Netflix direkt, sondern vom gleichnamigen Buch aus den Federn von Tom Wheeler und Frank Miller. Letzterer ist einer der grössten Stars in der US-Comic-Szene, vor allem bekannt für seine Batman-Werke und für die Graphic Novels «Sin City» sowie «300», bei deren Kino-Adaptionen er selbst am Drücker sass.

Er und Wheeler zeichnen auch fürs Serien-Drehbuch von «Cursed» verantwortlich. Während die Story also grösstenteils von Männern geschrieben wurde, führte mit Zetna Fuentes laut Deadline.com zumindest bei den ersten beiden Episoden eine Frau Regie. Die erste Staffel besteht aus zehn Folgen und wird wie von Netflix-Originals gewohnt aufs Mal releast – und zwar am Freitag, 17. Juli.

Das Buch-Cover von «Cursed».

Das Buch-Cover von «Cursed».

Simon & Schuster

Die Stars

Die Nimue-Darstellerin kennst du von einem anderen Netflix-Flaggschiff: Katherine Langford (24) spielte bereits in der Drama-Serie «13 Reasons Why» eine Hauptrolle. Arthur wird von Devon Terrell (27) verkörpert, den du wahrscheinlich schon mal beklatscht hast, als der den jungen Barack Obama im Netflix-Film «Barry» gab.

Merlin-Schauspieler Gustaf Skarsgård (39) ist ein Fantasy-Veteran: Als Floki schlachtet er seit der ersten Season von «Vikings» mit und hatte in der zweiten Staffel von «Westworld» eine Gastrolle. Er ist ausserdem der Bruder der ebenfalls schauspielenden Alexander («The Legend of Tarzan»), Bill («It») und Valter Skarsgård sowie der Sohn von Stellan Skarsgård, dessen Filmografie länger als unsere Absenzenliste in der Kanti ist.

1 / 8
Katherine Langford spielt Nimue.

Katherine Langford spielt Nimue.

Netflix
Devon Terrell spielt Arthur.

Devon Terrell spielt Arthur.

Netflix
Gustaf Skarsgård spielt Merlin.

Gustaf Skarsgård spielt Merlin.

Netflix

Deine Meinung

14 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

GamingGoesHollywood

02.07.2020, 09:08

Verfilmt doch einfach ''The Last of Us 2''.... weibliche Hauptdarsteller

FantasyHeino

01.07.2020, 20:13

Hab mich erst aufgeregt: Einfach König Arthur von ner Frau besetzen um Feministinnen ruhig zu stellen ist doch echt langweilig - aber siehe da: Man nimmt eine starke weibliche Gestalt aus der Arthus Sage und schmückt diese aus. Das nenn ich mal ne gute Idee

Irgendwer

01.07.2020, 20:12

Wie wäre es mit Ronjo Räubersohn oder Heider und Herr Holle, Prinz Raponzer und wie sie alle heissen, ebenfalls umzubennenen.....