Aktualisiert 19.12.2006 21:15

Washington und Peking verlegen Kabel im Pazifik

Sechs amerikanische und asiatische Telekommunikationsanbieter wollen ein transpazifisches Hochgeschwindigkeits-Glasfaserkabel im Meer versenken.

Wie das amerikanische Fernmelde-Unternehmen Verizon bekannt gab, soll der Strang mit dem Namen Trans-Pacific Express (TPE) bis zu den Olympischen Spielen in Peking im Sommer 2008 eine neue schnelle Internet-Verbindung zwischen den USA und China schaffen. TPE verläuft von Nedonna Beach im US-Bundesstaat Oregon nach Qingdao und nach Chongming, einer Insel vor Shanghai.

Derzeit sind die USA und China durch ein vor sechs Jahren verlegtes Kabel verbunden. Dessen Datendurchsatz ist um das 60-fache kleiner als der von TPE. Als Kosten sind 500 Millionen Dollar veranschlagt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.