Aktualisiert 25.04.2019 17:59

Sprung in den PoolWasserball-Trainer rastet aus und attackiert Spieler

Während eines Amateurspiels in Russland kommt es zu wüsten Szenen, zuerst am Beckenrand, dann im Pool.

von
tmü

Zuerst werden am Beckenrand ein paar Nettigkeiten ausgetauscht, ehe der Trainer die Fassung verliert. (Video: TyC Sports via Twitter)

Nichts ist unmöglich, schon gar nicht in Russland. Während eines Wasserball-Meisterschaftsspiels zwischen Moskau und Kasan brechen alle Dämme. Nachdem es im Pool zu wüsten Beleidigungen kommt, schreitet der Heimtrainer am Beckenrand ein und weist die Gegner zurecht. Einem Athleten ist das zu viel, er wirft daraufhin einen Ball Richtung Coach und trifft stattdessen eine Schiedsrichterin.

Der Trainer verliert die Fassung und springt mit beiden Füssen voran auf den Übeltäter – ganz nach dem Vorbild von Khabib Nurmagomedov. Der MMA-Kämpfer mähte Anfang April Conor McGregors' Trainer mit beiden Füssen voran um. Seither wird die rüde Attacke liebevoll Khabib-Jump genannt.

Nun hat es der Khabib-Jump auch in die russische Wasserball-Liga geschafft. Nach dem Angriff des Trainers artete die Poolschlacht komplett aus; sie konnte nur mit Müh und Not gebremst werden. Die Partie musste abgebrochen werden. Welche Konsequenzen die Attacke des Trainers hat, ist noch offen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.